Marcelino pan y vino

Spanien 1955 | Genre: Glaubensdrama, Literaturverfilmung, Kinderfilm
Darsteller: Rafael Rivelles, Antonio Vico, Juan Calvo, Fernando Rey (Erzähler) u. a.
Regie: Ladislao Vajda
Filmlänge: ca. 89 Minuten
Deutscher Titel: Das Geheimnis des Marcellino | Alternativtitel: Das große Geheimnis des Marcellino | Marcellino – Brot und Wein
Produktionsfirma: Chamartín Producciones y Distribuciones
Inhalt: Nachdem er als Säugling vor einem Franziskanerkloster abgelegt wurde, wächst der kleine Marcellino dort unter der Obhut der Mönche auf. Stets neugierig, wagt er sich schließlich auch auf den Dachboden, von dem er sich eigentlich fernhalten sollte. Dort entdeckt er ein Kreuz mit einem abgezehrt aussehenden Jesus. Von Mitleid erfüllt, besorgt Marcellino heimlich Brot und Wein für Jesus aus der Klosterküche. Als Jesus mit ihm zu kommunizieren beginnt, vertraut der Junge ihm seinen sehnlichsten Wunsch an.
Info: Der Film gewann zwei Sonderpreise bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 1955: Den OCIC-Preis der Internationalen Katholischen Organisation für Film und Rundfunk (International Catholic Organization for Cinema and Audiovisual) und einen Preis für den Kinderdarsteller Pablito Calvo. Ein mexikanisches Remake des „Marcellino“-Stoffes entstand 2010 unter der Regie von Jose Luis Gutierrez. Erscheint am 10.03.2016 auf Blu-ray. Romanvorlage: José María Sánchez Silva