The Wild World of Batwoman

USA 1966 | Genre: Action, Persiflage

Darsteller: Katherine Victor, George Mitchell, Steve Brodie, u.a.
Regie: Jerry Warren
Filmlänge: ca. 70 Minuten
Alternativtitel: She Was a Hippy Vampire (1971)

Produktionsfirma: Associated Distributors Productions
Verfügbarkeit: DVD

Inhalt: Die Superheldin Batwoman tanzt mit ihren Batgirls durch die Gegend und muss die Welt vor der Erfindung eines verrückten Wissenschaftlers retten.
Info: enthält Filmmaterial aus Universals “ ‎‎The Mole People‎‎“ (1956). Zwei jahre später entstand „The Batwoman“ aka „La Mujer Murciélago“, ein B-Movie aus Mexiko.
Advertisements

El Hombre que Logró Ser Invisible

Mexiko 1958 | Genre: Fantasy, Horror

Darsteller: Arturo de Córdova, Ana Luisa Peluffo, Raúl Meraz, u.a
Regie: Alfredo B. Crevenna
Filmlänge: ca. 96 Minuten
Englischer Titel: The New Invisible Man / Invisible Man in Mexico

Produktionsfirma: Cinematográfica Calderón S.A.
Verfügbarkeit: DVD

Inhalt (englisch): Scientist Luis gives his new invisibility formula to his jailed brother, Carlos. Carlos escapes and is reunited with his beloved Beatriz, but the invisibility potion turns him into an insane megalomaniac who plans to rule the world.
Info: spanische Version des Unsichtbaren.

Santo Contra La Invasion De Los Marcianos

Mexiko 1966 | Genre: Fantasy, Lucha Libre (Freistilkampf)
Darsteller: Santo, Wolf Ruvinskis, El Nazi, Ham lee, u.a.
Regie: Alfredo B. Crevenna
Filmlänge: ca. 92 MInuten
Produktionsfirma: Producciones Cinematográficas
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Ufo’s vom Mars landen in Mexico und vaporisieren die Zuschauer einer Sportveranstaltung. Santo greift ein.
Info: Santo, mit bürgerlichem Namen Rodolfo Guzmán Huerta (1917 – 1984), war ein großer Wrestling Champion, eine Comic-Figur und der bekannteste Filmstar seiner Zeit in Mexiko! Er war der Superheld der Latino-Jugend in den Sechzigern! Originellerweise hatte Santo am Anfang wenig Interesse am Filmgenre und so wurden die ersten Santo-Filme ohne ihn gedreht. Im Verlaufe seiner Karriere drehte er aber schließlich 52 Filme, davon 30 mit Horror oder Science-Fiction Themen!

Marcelino pan y vino

Spanien 1955 | Genre: Glaubensdrama, Literaturverfilmung, Kinderfilm
Darsteller: Rafael Rivelles, Antonio Vico, Juan Calvo, Fernando Rey (Erzähler) u. a.
Regie: Ladislao Vajda
Filmlänge: ca. 89 Minuten
Deutscher Titel: Das Geheimnis des Marcellino | Alternativtitel: Das große Geheimnis des Marcellino | Marcellino – Brot und Wein
Produktionsfirma: Chamartín Producciones y Distribuciones
Inhalt: Nachdem er als Säugling vor einem Franziskanerkloster abgelegt wurde, wächst der kleine Marcellino dort unter der Obhut der Mönche auf. Stets neugierig, wagt er sich schließlich auch auf den Dachboden, von dem er sich eigentlich fernhalten sollte. Dort entdeckt er ein Kreuz mit einem abgezehrt aussehenden Jesus. Von Mitleid erfüllt, besorgt Marcellino heimlich Brot und Wein für Jesus aus der Klosterküche. Als Jesus mit ihm zu kommunizieren beginnt, vertraut der Junge ihm seinen sehnlichsten Wunsch an.
Info: Der Film gewann zwei Sonderpreise bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 1955: Den OCIC-Preis der Internationalen Katholischen Organisation für Film und Rundfunk (International Catholic Organization for Cinema and Audiovisual) und einen Preis für den Kinderdarsteller Pablito Calvo. Ein mexikanisches Remake des „Marcellino“-Stoffes entstand 2010 unter der Regie von Jose Luis Gutierrez. Erscheint am 10.03.2016 auf Blu-ray. Romanvorlage: José María Sánchez Silva