Hinter diesen Mauern

Deutschland 1966 | Genre: Kriminalfilm, Fernsehfilm

Darsteller: Fritz Wepper, Barbara Schneider, Karl John, Karin Kernke, Robert Meyn, u.a.
Regie: Karl-Heinz Bieber
Filmlänge: ca. 96 Minuten

Produktionsfirma: Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF)
Verfügbarkeit: DVD

Inhalt: Der Student Paul Burgess lebte fünfzehn Jahre lang in dem Irrglauben, sein Vater sei tot. Durch einen Zufall erfährt er, dass er noch lebt. Sein Aufenthaltsort ist allerdings wenig erfreulich: das Gefängnis. Rees Mathry, so der Name des Erzeugers, soll 1951 ein Blumenmädchen brutal mit einem Rasiermesser ermordet haben. Allen Widerständen zum Trotz, versucht Paul, die Unschuld seines Vaters zu beweisen und den wahren Mörder zu finden. Der renommierte Journalist Dunn hilft ihm dabei.
Info: an Originalschauplätzen in England (Atelierbetrieb Bendestorf) gedreht. Nach dem gleichnamigen Roman von Archibald Joseph Cronin (1896-1981).

Auf U-17 ist die Hölle los

USA 1959 | Genre: Science-Fiction, Horrorfilm
Darsteller: Arthur Franz, Dick Foran, Brett Halsey, u.a.
Regie: Spencer Gordon Bennet
Filmlänge: ca. 72 Minuten
Originaltitel: The Atomic Submarine
Produktionsfirma: Gorham Productions
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Als es in der Nähe des Polarkreises zu einer Häufung mysteriöser Schiffsunglücke kommt, wird das amerikanische Atom-U-Boot Tiger Shark entsandt, um die Vorkommnisse zu untersuchen. Schon bald muss die Besatzung feststellen, dass sie es mit einem Feind zu tun hat, der unbesiegbar scheint. Denn unter dem Eis des Polarmeers hält sich ein außerirdisches Raumschiff versteckt. Zwar ist der Feind erkannt, aber der Eindringling ist schwer dingfest zu machen. So beginnt eine Jagd unter Wasser, deren Ausgang auch über das Schicksal der Erde entscheidet. Welches Wesen mag das fremde Schiff steuern und wie kann man es aufhalten, bevor es das Signal zur Invasion an seinen Heimatplaneten sendet?
Info: B-Movie der in Deutschland in limitierter Auflage auf DVD erschienen ist.

Lady Dracula

Deutschland 1975-1977 | Genre: Horrorparodie
Darsteller: Evelyne Kraft, Theo Lingen, Eddi Arent, Walter Giller, Brad Harris, u.a.
Regie: Franz Josef Gottlieb
Filmlänge: ca. 79 Minuten
Produktionsfirma: Institut für Vermögensplanung (IfV) (Köln)
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Im Jahre 1876 wird eine junge Baronin von Dracula entführt und in einen Vampir verwandelt. Als Dracula kurz darauf von einer wütenden Menge getötet wird, gerät ihr Sarg in Vergessenheit. Erst 100 Jahre später stößt man bei Bauarbeiten auf eine mysteriöse Kiste…
Info: Der Abschreibungsfilm wurde im Herbst 1975 gedreht, fand aber keinen Verleih und kam erst mit großer Verspätung 1978 in die Kinos. Er markierte den letzten Kinoauftritt Theo Lingens.

Schneeräumarbeiten in den 1930er Jahren

Schweiz 1937 | Genre: Dokumentation, Stummfilm, Zeitdokument
Sprecher: –
Regie: –
Filmlänge: ca. 25 Minuten
Produktionsfirma: Rhätische Bahn AG
Verfügbarkeit: DVD
Info: Wie wurde in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts Schnee weggeräumt? Der Film der Rhätischen Bahn zeigt eindrücklich, mit welchen Mitteln damals gegen den Schnee angekämpft wurde.

König Drosselbart

DDR 1965 | Genre: Märchenfilm
Darsteller: Manfred Krug, Karin Ugowski, Martin Flörchinger, Evamaria Heyse, u.a.
Regie: Walter Beck
Filmlänge: ca. 72 Minuten
Produktionsfirma: DEFA-Studio für Spielfilme (Potsdam-Babelsberg)
Verfügbarkeit: DVD/Blu-ray
Inhalt: Prinzessin Roswitha ist kein Freier gut genug, einen verspottet sie als König Drosselbart. Ungehalten verkündet König Löwenzahn, sie müsse den ersten Bettelmann, der an der Pforte klopft, ehelichen. Das ist, als Spielmann verkleidet, kein anderer als König Drosselbart. Um Roswitha von ihrer Überheblichkeit zu kurieren, zwingt er sie zu arbeiten. Auf dem Markt zerstört ein wilder Reiter ihre Krüge. Roswitha verliert ihren Stolz, verdingt sich als Magd im Schloss von König Drosselbart, der sich ihr offenbart. Die richtige Hochzeit wird gefeiert.
Info: Die Märchenverfilmung „König Drosselbart“ besticht durch die hervorragenden Hauptdarsteller Karin Ugowski als Prinzessin Roswitha und Manfred Krug, der seinen ganzen Charme und Gesang in den Spielmann Drosselbart einbringt. Nach den Gebrüdern Grimm.

Rakete 510

Großbritannien 1959 | Genre: Science-Fiction, Horror
Darsteller: Marshall Thompson, Marla Landi, Bill Edwards, u.a.
Regie: Robert Day
Filmlänge: ca. 78 Minuten
Originaltitel: First Man Into Space
Produktionsfirma: Amalgamated Productions
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Grenzen zu überschreiten war seit jeher das Ziel von Pionieren der Wissenschaft. Auch Lieutenant Dan Prescott sieht sich in dieser Tradition, als er während eines Testfluges mit einem Raketenflugzeug jegliche Warnungen über Bord wirft. Er möchte der erste Mensch im All werden und rast ohne Rücksicht auf Verluste durch die oberen Luftschichten der Erde. Doch als er in einen Sturm aus kosmischer Strahlung und Staub gerät, zeigt sich, dass die Warnungen nicht unbegründet waren. Prescott verliert die Kontrolle, stürzt ab und bleibt verschwunden. Kurz nach Prescotts verschwinden kommt es zu seltsamen Berichten über ein blutsaugendes verkrustetes Ungeheuer, dass sein Unwesen treiben soll. Prescotts Bruder Chuck untersucht die Angelegenheit und er hat die böse Ahnung, dass ihn mehr mit dem monströsen Wesen verbindet, als ihm lieb ist.
Info: die Dreharbeiten fanden auf der New York Airbase, in der Nähe von Brooklyn statt. Weiterhin in Mexiko und Hampstead, England.

Wu Kung, der Schrecken von Hongkong

Hong Kong 1973 | Genre: Eastern, Krimi
Darsteller: Lieh Lo, Grace Chia-li Tang, Billy Chan, u.a.
Regie: Lieh Lo
Filmlänge: ca. 73 Minuten
Originaltitel: Mo gui tian shi | Alternativtitel: Wu Kung – Herr der blutigen Messer 
Produktionsfirma: Luo’s Film Company
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Sie wollten den Coup gemeinsam durchziehen, aber dann wurde er von seinem Kumpanen bei dem Autodiebstahl sitzen gelassen und von der Polizei erwischt. Also wandert er in den Knast – und kennt nur ein Ziel: Rache! Akribisch bereitet er sich auf seine Zeit nach der Entlassung vor. Als er wieder frei kommt, spürt er seine Mittäter von damals der Reihe nach auf und fordert seinen Anteil an der Beute. Danach vollzieht er seine Rache …
Info: 1974 wurde der Film wegen Gewaltverherrlichung beschlagnahmt (Beschluss vom 06.12.1974; 432 Gs 305/74). Die hier gezeigte Version ist geschnitten (deutsche Kinofassung).