Das Wunder von Mailand

Italien 1951 | Genre: Drama, Sozialmärchen

Darsteller: Emma Gramatica, Francesco Golisano, Paolo Stoppa, u.a.
Regie: Vittorio De Sica
Filmlänge: ca. 100 Minuten
Originaltitel: Miracolo a Milano

Produktionsfirma: Produzioni De Sica, Ente Nazionale Industrie Cinematografiche
Verfügbarkeit: DVD/Blu-ray (IT/ES)

Inhalt: Totò wird als Waisenkind in der Mailänder Vorstadt gefunden und von Signora Lolotta großgezogen. Nach ihrem Tod kommt der Junge ins Waisenhaus. Als er 18 Jahre alt ist, versucht der gutmütige, aber etwas naive Totò Arbeit zu finden, was ihm jedoch nicht gelingt. Bald landet er wieder am Stadtrand unter Obdachlosen und macht sich dort wegen seiner Liebenswürdigkeit und positi ven Einstellung viele Freunde. Das Organisationstalent kämpft schließlich mit Hilfe der Bewohner und einer magischen Taube, die ihm seine verstorbene Adoptivmutter schickt, erfolgreich gegen den Abriss des Viertels …
Info: Der sozialkritische Film mit märchenhaften Elementen basiert auf der Novelle Das Wunder von Bamba (Originaltitel: Totò il buono) von Cesare Zavattini, der auch am Drehbuch mitwirkte.
Wunder von Mailand ist eine der ganz wichtigen Produktionen des italienischen Neorealismus. Regisseur Vittorio De Sica inszenierte damit ein hochgelobtes surrealistisches Märchen, das 1951 mit dem Großen Preis der Internationalen Filmfestspiele in Cannes prämiert wurde und bei Publikum wie Kritik für Begeisterung sorgte.
Werbeanzeigen

Die Kettenreaktion

Australien 1980 | Genre: Actionthriller, Ozploitation

Darsteller: Steve Bisley, Arna-Maria Winchester, Ross Thompson, u.a.
Regie: Ian Barry
Filmlänge: ca. 92 Minuten
Originaltitel: The Chain Reaction

Produktionsfirma: Palm Beach Pictures
Verfügbarkeit: DVD/Blu-ray

Inhalt: Durch ein Erdbeben kommt es in der australischen Atommülldeponie WALDO zu einem Leck, durch das der Wissenschaftler Heinrich Schmidt verstrahlt wird. Seine Arbeitgeber versuchen, den Vorfall geheim zu halten und stecken Schmidt in Quarantäne. Schmidt will die Bewohner der nahegelegenen Kleinstadt vor der Verseuchung des Grundwassers warnen und flieht. Gesundheitlich geschwächt und unter Gedächtnisverlust leidend, trifft er in der Wildnis auf das Urlauberpärchen Larry und Carmel. Doch die Schergen des Sicherheitsdienstes von WALDO sind Schmidt auf den Fersen…
Info: In den 70er und 80er Jahren sind in Australien einige Genre-verwandte Filme produziert worden, die man heutzutage gerne unter dem Begriff Ozploitation zusammenfasst.

Im Dschungel ist der Teufel los

Deutschland 1982 | Genre: Dschungelkomödie

Darsteller: Thomas Ohrner, Jenny Jürgens, Jim Mitchum, Alexander Grill, u.a.
Regie: Harald Reinl
Filmlänge: ca. 96 Minuten

Produktionsfirma: Rapid-Film GmbH (München), Lisa Film GmbH (München), NDR
Verfügbarkeit: DVD

Inhalt: Der hartgesottene Pilot Butch Donovan muss mit einer Gruppe von Touristen auf einer Insel mit Dschungel notlanden. Grund: das Flugzeug wurde manipuliert, um den Besitzer Comora in den Genuss der Versicherungssumme kommen zu lassen. Im Dschungel schließt die Gruppe Bekanntschaft mit einer Reihe wilder Tiere, die sich schließlich als weniger gefährlich erweisen als die Schergen, die ihnen Comora auf den Hals hetzt.
Info: Abenteuerkomödie, in der Tommy Ohrner mit der Tochter von Udo Jürgens und dem Sohn von Robert Mitchum im Dschungel landet.

Keiner hat das Pferd geküsst

Deutschland 1980 | Genre: Komödie

Darsteller: Wolfgang Fierek, Dolly Dollar, Richard Rigan, Eddi Arent, u. a.
Regie: Martin Müller
Filmlänge: ca. 81 Minuten

Produktionsfirma: Lisa Film GmbH (München), Popular-Film GmbH (Stuttgart) u . a.
Verfügbarkeit: DVD

Inhalt: Wolfgang ist, so würde man in Bayern sagen, ein g´schtantenes Mannsbild. Der Pferdehändler erhält von seinem Chef einen besonderen Auftrag. Er soll die Stute „Vroni“ nach München, zu einer „roten“ Mühle bringen. Das Vroni Bestandteil einer Striptease-Nummer werden soll, ist ihm nicht bekannt. Also macht er sich, in Begleitung Maries´s, die unbedingt Stadtluft schnuppern möchte, vom Acker; zuversichtlich, pünktlich zur Kegelrunde zurück zu sein. Der Traktor versagt nach Kurzem seinen Dienst und so erweist sich der Weg zum Kunden als wahres Labyrinth. Endlich am Ziel, ist Marie von der Welt des Glitzers und Glamours fasziniert. Die reichlich vorhandenen Kurven in ein hautenges Abendkleid gezwängt und von diversen Gläsern Sekt beschwipst, läßt sich von dem männlichen Publikum ausgiebig umgarnen. Das geht dem eifersüchtigen Wolfgang zu weit. Also Ärmel hochgekrempelt, dem Mädl gezeigt wer hier die Hosen an hat und ab nach Haus, auf´s Land.
Info: Regional-Komödie im Stil der Filme von Kult-Regisseur Klaus Lemke (München).

Klassenkeile

Deutschland 1969 | Genre: Komödie

Darsteller: Uschi Glas, Walter Giller, Anita Kupsch, Willy Millowitsch, u.a.
Regie: Franz Josef Gottlieb
Filmlänge: ca. 88 Minuten
Untertitel: Pauker werden ist nicht schwer – Schüler sein dagegen sehr

Produktionsfirma: Rialto Film Preben Philipsen GmbH & Co. KG (Berlin)
Verfügbarkeit: DVD

Inhalt: Anstelle der faulen Manuela drückt die Journalistin Katja noch einmal die Schulbank, um ihrer Freundin das Abitur und sich selbst Stoff für eine Serie zu verschaffen. „Der Kerl liebt mich – und das soll ich glauben“: Die hübsche Tony zieht von Berlin nach München und lernt unterwegs den Antiquitätenhändler Rolf kennen, der sich prompt in sie verliebt. Ihrer zweiten Bekanntschaft, dem Erfinder Stefan, geht es nicht anders. Da treffen die beiden Verehrer zufällig auf einander…
Info: Der Produzent Horst Wendlandt versuchte mit diesem Film am Erfolg der Filmreihe Die Lümmel von der ersten Bank teilzuhaben. Der Massenstart in den bundesdeutschen Kinos und die Premiere im Berliner Gloria-Palast fanden am 28. März 1969 statt. Der Film mit Uschi Glas und Walter Giller in den Hauptrollen wurde von rund 2,5 Millionen Kinogängern besucht.

Todeskommando Tobruk

Italien 1969 | Genre: Kriegsfilm

Darsteller: Dale Cummings, Maurice Poli, Herb Andress, u.a.
Regie: Roberto B. Montero
Filmlänge: ca. 79 Minuten
Originaltitel: Quella dannata pattuglia

Produktionsfirma: Tigielle 33 Produzione
Verfügbarkeit: DVD

Inhalt: Das ist die Geschichte einer Gruppe amerikanischer Sprengstoffexperten, die dem alliierten Kommando in Nordafrika unterstehen. Ihr Befehl lautet, die tunesische Wüste zu durchqueren. Dort sollen sie ein unterirdisches Gasdepot zerstören. Wird es ihnen gelingen, sich in der grausamen Hitze der Wüste gegen die deutschen Panzer und Wagenkolonnen durchzusetzen?
Info: Regisseur Roberto Bianchi Montero drehte Genrefilme meist durchschnittlicher Güte mit niedrigen Produktionskosten, bei denen er oftmals auch am Drehbuch beteiligt war. Besonders häufig unter seinen 62 Filmen finden sich Melodramen, Actionstoffe wie Italowestern und Erotikkomödien.

Das Zaubermännchen

DDR 1960 | Genre: Märchenfilm

Darsteller: Karl-Heinz Rothin, Karin Lesch, Reinhard Michalke, Peter Dommisch, u.a.
Regie: Christoph Engel
Filmlänge: ca. 74 Minuten
Alternativtitel: Rumpelstilzchen

Produktionsfirma: DEFA-Studio für Spielfilme (Potsdam-Babelsberg)
Verfügbarkeit: DVD

Inhalt: Ein Müller erklärt dem königlichen Steuereintreiber, seine Tochter könne aus Stroh Gold spinnen. In einem Turm soll das Mädchen ihre Kunst beweisen. Ein Zaubermännchen hilft ihr aus der Not und verlangt ihren Erstgeborenen als Lohn. Der König heiratet das Mädchen. Ein Jahr später steht das Männchen, als die Königin entbunden hat, vor der Tür. Sie weigert sich, ihr Kind herzugeben. Ihre letzte Chance: Sie soll den Namen des Männchens erraten. Müllersbursch Hans, ihr alter Freund, entdeckt im Wald die Lösung: Rumpelstizchen. Alles geht gut aus.
Info: Defa-Märchenverfilmung nach einem Theaterstück von Günter Kaltofen, der auf das bekannte Volksmärchen der Brüder Grimm zurück griff. Der fiese Spruch des Zaubermännchens: „Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß.“, löste sich bald von der Vorlage und wurde zum geflügelten Wort. Der Defa-Film entstand mit den Schauspielern des Hans-Otto-Theaters Potsdam in den Studiokulissen von Babelsberg und arbeitet hauptsächlich mit Groß- und Nahaufnahmen.