Ralley des Todes

Italien/Kenia 1978 | Genre: Action, Rennfahrerfilm

Darsteller: Marcel Bozzuffi, Olga Bisera, Joe Dallesandro
Regie: Bitto Albertini
Filmlänge: ca. 90 Minuten
Originaltitel: 6000 km di paura | Alternativtitel: Todesralley (VHS)

Produktionsfirma: Harun Mutari, Italvision
Verfügbarkeit: VHS

Inhalt: Paul e Joe, piloti di rally, sono rivali non soltanto in campo sportivo; Joe è stato infatti legato sentimentalmente alla moglie di Paul. Quest’ultimo si rende conto che Joe vorrebbe soffiargli il posto di capitano nella squadra automobilistica e tenta di boicottare la sua partecipazione ad un safari motoristico. Joe vi partecipa egualmente ma non vince perché corre in aiuto di Paul, che ha avuto un gravissimo incidente. Nessuno dei due taglia il traguardo.
Info: laut Pressetext „eine gnadenlose Hetzjagt über 5000 Kilometer!“. In Deutschland nicht auf DVD erschienen.
Advertisements

Die Affäre Dominici

Frankreich/Italien/Spanien 1973 | Genre: Krimidrama

Darsteller: Jean Gabin, Victor Lanoux, Gérard Depardieu, u.a.
Regie: Claude Bernard-Aubert
Filmlänge: ca. 105 Minuten
Originaltitel: L’affaire Dominici | Videotitel: Hart wie Granit

Produktionsfirma: Bocaccio Films, C.O.F.C.I., SNC, MTF
Verfügbarkeit: DVD

Inhalt: Irgendwo in der Provence: Am Rande der Straße von Grenoble nach Marseille wird am 5. August 1952 ein brutaler Dreifachmord entdeckt. Bei den Toten handelt es sich um britische Camper. Die Ermittlungen führen bald zu dem alten Bauer und Großgrundbesitzer Gaston Dominici (Jean Gabin), der von seinen eigenen Söhnen schwer belastet wird. Gaston gesteht zunächst, widerruft jedoch vor Gericht. Obwohl die Beweise fehlen, halten die Geschworenen ihn für schuldig …
Info: Der Film zeichnet den ungeklärten Kriminalfall nach, der unter dem Namen „Die Affäre Dominici“ in die Justizgeschichte eingegangen ist. Einige Außenszenen von „Die Affäre Dominici“ wurden in Lurs, am historischen Ort des dreifachen Mords, gedreht. Auch sonst hat der Film, der sich um historische Genauigkeit bemüht, eine semi-dokumentarische Anmutung.

Heute hau’n wir auf die Pauke

Deutschland 1972 | Genre: Musikfilm, Schlagerfilm
Darsteller: Jack White, Jürgen Marcus, Tony Marshall, u.a.
Regie: Ralf Gregan
Filmlänge: ca. 100 Minuten
Arbeitstitel: Das große Schlagerkarussell
Produktionsfirma: City-Film GmbH (Berlin)
Verfügbarkeit: Langspielplatte/Download/Internet
Inhalt: „Heute hau’n wir auf die Pauke“ erzählt – basierend auf einer wahren Biographie – die Geschichte von Horst Nussbaum aka. Jack White und seinem Werdegang vom Fußballspieler zum gefeierten Schlagerstar.
Info: Die Feier zeigt die Auftritte der Schützlinge des Erfolgsproduzenten der 1970er: So treten Künstler auf, die uns noch heute ein Begriff sind – unter anderem Tony Marshall, Jürgen Marcus, Lena Valaitis und Peggy March. Außerdem werden filmisch erzählte Handlungsstränge eingewebt, die alle Beteiligten in eine muntere Geschichte verstricken.

Die Gangster-Akademie

Italien 1977 | Genre: Krimi, Polizeifilm (Polizieschi)
Darsteller: Luc Merenda, Elio Zamuto, Katia Christine, Tomas Milian, u.a.
Regie: Stelvio Massi
Filmlänge: ca. 84 Minuten (gekürzte Fassung) / ca. 95 Minuten (ungekürzte Fassung)
Originaltitel: La banda del trucido
Produktionsfirma: Flora Film, Variety Film Production
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Kommissar Ghini ist ein frustrierter Cop, der die Probleme mit seinen Chefs gerne an Kriminellen abreagiert. Seine Erfolgsquote jedoch lässt seine Vorgesetzten immer wieder ein Auge zudrücken. Die Nachricht, dass Belli, ein skrupelloser Gangster, der gerade aus dem Knast entlassen wurde, sich in der Stadt befindet, bekommt Ghini Magenschmerzen. Belli selbst benötigt für seinen Coup einen Fahrer und wendet sich an Sergio Monezza, genannt Trash, einen früheren Unterweltboss, der sich offiziell zu Ruhe gesetzt hat und ein Restaurant betreibt. Abgeschreckt durch die brutalen Methoden Bellis ist Trash nicht gerade begeistert, wird jedoch von Belli mit dem Argument überzeugt, das für seinen Plan keine Waffen notwenig sind. Als bei dem Überfall jedoch Dutzende von Leuten getötet werden, darunter auch der Fahrer, hat Trash nicht nur die Polizei am Hals, die irgend jemandem dieses brutale Verbrechen anhängen will, sondern auch Bellis Gang, die sämtliche Zeugen aus dem Weg räumen will. Doch Trash, der nur Rache für einen ermordeten Freund im Kopf hat, ist beiden Seiten immer einen Schritt voraus und spielt die Gangstermeute gegen die Einsatzkräfte der Polizei aus…
Info: deutschsprachige Erstaufführung in gekürzter Form war am 8. März 1985.

Taro – Der Drachenjunge

Japan 1979 | Genre: Zeichentrick
Sprecher: Kazuo Kitamura, Sayuri Yoshinaga, Jun’ya Katô, u.a.
Regie: Kirio Urayama
Filmlänge: ca. 75 Minuten
Originaltitel: Tatsu no ko Tarô
Produktionsfirma: Toei Animation, Toei Doga
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Der kleine Taro ist ein ziemlich fauler und egoistischer Junge, der seine Tage am liebsten mit Essen, Schlafen und mit den Tieren des Waldes spielend verbringt. Eines Tages begegnet er allerdings einem Zauberer, der ihn von einem seiner magischen Tränke kosten lässt. Dieser verleiht Taro die Kraft von 100 Männern, allerdings nur wenn er damit anderen hilft. Kurz darauf erfährt Taro, dass seine Mutter, von der er dachte sie wäre tot, in Wirklichkeit kurz vor seiner Geburt in einen Drachen verwandelt wurde. Zudem lernt er die junge Aya kennen, die aber von einem Bergteufel entführt wird. Nun hat Taro gleich zwei Aufgaben, für die er seine neu gewonnenen Kräfte einsetzen kann: Er will Aya retten und seine Mutter finden …
Info: Verfilmung eines japanischen Volksmärchens, oder besser gesagt einer Novellen-Fassung von Miyoko Matsutani. Am 4. September 1983 wurde der Film unter dem Titel „Taro, der Drachenjunge“ im ersten Programm des DDR-Fernsehens ausgestrahlt. 1984 wurde der Film von Silwa Video mit dem Titel „Taro, der Drachenboy“ auf Video veröffentlicht.

Wonder Women

USA/Philippinen 1973 | Genre: Action
Darsteller: Nancy Kwan, Ross Hagen, Maria De Aragon, u.a.
Regie: Robert O’Neil
Filmlänge: ca. 82 Minuten
Deutscher Titel: Liebesgrüsse aus Fernost
Produktionsfirma: American National Enterprises, General Film Corporation
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Die skrupellose Chirurgin Dr. Tsu und ihre weibliche Kampftruppe entführen die besten Athleten der Welt. Deren Organe wollen sie an reiche Kundschaft verkaufen. Spezialagent Mike Harper hat den Auftrag den teuflischen Plan zu vereiteln.
Info: B-Movie auf den Straßen von Manila, Philippinen gedreht. Fast schon Kult.

Magnum Force

USA 1973 | Genre: Action, Krimi
Darsteller: Clint Eastwood, Hal Holbrook, Mitchell Ryan, u.a. 
Regie: Ted Post
Filmlänge: ca. 124 Minuten
Deutscher Titel: Dirty Harry II – Callahan 
Produktionsfirma: Warner Bros., Malpaso Company Film
Verfügbarkeit: DVD/Blu-ray
Inhalt: Inspektor Harry Callahan untersucht den Mord an einem Partner, der bei einer Routine-Ermittlung getötet wurde und wird von Lieutenant Briggs aus der Mordkommission zur Fahndung abgeschoben. In San Francisco mehren sich Morde, denen Kriminelle zum Opfer fallen. Alle wurden mit einer 357-Magnum erschossen. Die Killerschwadron der jungen Kollegen, deren Kopf Briggs ist, will Callahan einspannen. Er lehnt ab. Bei einer Motorradverfolgungsjagd tötet er die Cops. In Briggs Fluchtwagen wirft er eine Bombe.
Info: 1971 führte Don Siegel mit „Dirty Harry“ einen neuen Typus des Leinwandpolizisten ein: skrupellos, zynisch und desillusioniert. Das Publikum zeigte sich begeistert von dem Helden. Hauptdarsteller Clint Eastwood engagierte zwei Jahre später für die Fortsetzung die Drehbuchautoren John Milius („Die rote Flut“) und Michael Cimino („Die durch die Hölle gehen“) und landete damit einen weiteren Volltreffer. Mit Dirty Harry III – Der Unerbittliche, Dirty Harry kommt zurück und Dirty Harry V – Das Todesspiel entstanden weitere Fortsetzungen.
Drehort: San Francisco