Batman with Robin

USA 1968–1969 | Genre: Zeichentrick, Serie
Sprecher: Casey Kasem, Ted Knight, Olan Soule, u.a.
Regie: Anatole Kirsanoff, Hal Sutherland
Filmlänge: 34 Episoden à 30 Minuten (Neuauflage)
Alternativtitel: The Adventures of Batman | Deutscher Titel: Ein Fall für Batman
Produktionsfirma: Filmation Associates, Ducovny Productions
Verfügbarkeit: DVD
Info: Die Serie dreht sich um Batman und Robin, die gemeinsam Verbrechen in der fiktiven Stadt Gotham City bekämpfen und es dabei mit einer Reihe von Superkriminellen zu tun bekommen. Ausgestrahlt wurde die Serie im Rahmen der Sendung „The Batman/Superman Hour“. Zu dieser Zeit trug sie den Titel „Batman with Robin the Boy Wonder“, parallel liefen dazu alte Folgen der Serien „Ein Job für Superman“ und „The Adventures of Superboy“.

Hinter diesen Mauern

Deutschland 1966 | Genre: Kriminalfilm, Fernsehfilm

Darsteller: Fritz Wepper, Barbara Schneider, Karl John, Karin Kernke, Robert Meyn, u.a.
Regie: Karl-Heinz Bieber
Filmlänge: ca. 96 Minuten

Produktionsfirma: Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF)
Verfügbarkeit: DVD

Inhalt: Der Student Paul Burgess lebte fünfzehn Jahre lang in dem Irrglauben, sein Vater sei tot. Durch einen Zufall erfährt er, dass er noch lebt. Sein Aufenthaltsort ist allerdings wenig erfreulich: das Gefängnis. Rees Mathry, so der Name des Erzeugers, soll 1951 ein Blumenmädchen brutal mit einem Rasiermesser ermordet haben. Allen Widerständen zum Trotz, versucht Paul, die Unschuld seines Vaters zu beweisen und den wahren Mörder zu finden. Der renommierte Journalist Dunn hilft ihm dabei.
Info: an Originalschauplätzen in England (Atelierbetrieb Bendestorf) gedreht. Nach dem gleichnamigen Roman von Archibald Joseph Cronin (1896-1981).

König Drosselbart

DDR 1965 | Genre: Märchenfilm
Darsteller: Manfred Krug, Karin Ugowski, Martin Flörchinger, Evamaria Heyse, u.a.
Regie: Walter Beck
Filmlänge: ca. 72 Minuten
Produktionsfirma: DEFA-Studio für Spielfilme (Potsdam-Babelsberg)
Verfügbarkeit: DVD/Blu-ray
Inhalt: Prinzessin Roswitha ist kein Freier gut genug, einen verspottet sie als König Drosselbart. Ungehalten verkündet König Löwenzahn, sie müsse den ersten Bettelmann, der an der Pforte klopft, ehelichen. Das ist, als Spielmann verkleidet, kein anderer als König Drosselbart. Um Roswitha von ihrer Überheblichkeit zu kurieren, zwingt er sie zu arbeiten. Auf dem Markt zerstört ein wilder Reiter ihre Krüge. Roswitha verliert ihren Stolz, verdingt sich als Magd im Schloss von König Drosselbart, der sich ihr offenbart. Die richtige Hochzeit wird gefeiert.
Info: Die Märchenverfilmung „König Drosselbart“ besticht durch die hervorragenden Hauptdarsteller Karin Ugowski als Prinzessin Roswitha und Manfred Krug, der seinen ganzen Charme und Gesang in den Spielmann Drosselbart einbringt. Nach den Gebrüdern Grimm.

Der Nachtkurier meldet

Deutschland 1964–1966 | Genre: Kriminalserie
Darsteller: Walter Bach, Gig Malzacher, Ernst Konstantin, Rosemarie Fendel, u.a.
Regie: Michael Braun, Erich Neureuther
Filmlänge: 42 Episoden à 25 Minuten
Produktionsfirma: Süddeutscher Rundfunk
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Günther Wieland ist Reporter beim Münchner „Nachtkurier“. Dem ehrgeizigen jungen Mann ist kein Eisen zu heiß. Und so passiert es nicht selten, dass Wieland gemeinsam mit seinem Fotografen Charly Renzmann unversehens in Kriminalfälle stolpert und sogar bei deren Aufklärung hilft. Die Liste reicht von Kunstraub über Entführung und Heiratsschwindel bis hin zu Mord. Doch egal wie brenzlig es für Wieland wird, Herausgeber Wendlberger und Chefredakteur Graf stehen immer hinter ihrem Reporter.
Info: die Serie schildert den manchmal nicht alltäglichen Arbeitsablauf einer Münchner Nachrichtenredaktion. In vorderster Reihe recherchiert Nachrichtenmann Wieland und enthüllt so manche aufregende Story.

Das Gold von Sam Cooper

Italien/Deutschland 1968 | Genre: Eurowestern
Darsteller: Van Heflin, Gilbert Roland, Klaus Kinski, u.a.
Regie: Giorgio Capitani
Filmlänge: ca. 100 Minuten
Originaltitel: Ognuno per sé (IT) | Jeder für sich (DDR)
Produktionsfirma: Produzioni Cinematogr. Mediterranee (PCM), Richard Eichberg-Film GmbH
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Nach Jahren vergeblicher Mühe, stößt Sam Cooper endlich auf das erhoffte Gold. Grund genug für seinen Partner, Cooper ermorden zu wollen. Doch der weiß sich zu wehren und sprengt den Partner samt Miene. Um das Gold bergen zu können, organisiert er Hilfe in der Stadt. Als sein alter Bekannter Manolo mit einem zwielichtigen Blonden eintrifft, erkennt Cooper, dass er gut daran täte, sich eine Lebensversicherung zu besorgen. Seine Wahl fällt ausgerechnet auf Mason. Der glaubt nämlich, mit Cooper noch eine Rechnung von früher offen zu haben.
Info: Italo-Western-Version von „Der Schatz der Sierra Madre“: Vier Männer ziehen aus, Gold aus einer abgelegenen Miene zu bergen – einer überlebt.
Drehort: Almeria, Andalusia, Spanien

Brennender Sand

Israel/Deutschland 1960 | Genre: Abenteuerfilm
Darsteller: Daliah Lavi, Gert Günther Hoffmann, Abraham Eisenberg, u.a.
Regie: Raphael Nussbaum
Filmlänge: ca. 98 Minuten
Originaltitel: Holot Lohatim (Israel) | Blazing Sand (USA)
Produktionsfirma: Aero-Film (Berlin), Ra N. Films (Tel Aviv)
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Die Rettungsexpedition für einen Wissenschaftler, der von Israel aus über die verbotene Grenze zu den auf jordanischem Gebiet liegenden Ruinen einer Tempelstadt vorgedrungen ist. Finanziert von einer attraktiven Tänzerin, soll das Himmelfahrtskommando kostbare Schriftrollen retten. Die waghalsige Tour in das Feindesland ist brandgefährlich. Als tatsächlich die Schriftrollen König Salomons entdeckt werden, eskaliert die Situation …
Info: Das Abenteuer wurde eindrucksvoll an der Grenze zwischen Israel und Jordanien, inmitten einer großartigen Wüstenlandschaft am Toten Meer, in Szene gesetzt. Die 18-jährige Daliah Lavi wurde damals als „Israels Antwort auf Sophia Loren“ angekündigt. Der Regisseur hatte sie in einem israelischen Café entdeckt. Zu ihrem gewählten Künstlername „Lavi“, das hebräische Wort für „Löwin“, meinte die Schauspielerin: „Ich war damals wild und unbändig.“ Bei der zu sehenden Tempelstadt handelt es sich um die jordanische Ruinenstadt Petra aus dem neunten Jahrhundert vor Christi, 15 km von der israelischen Grenze entfernt gelegen.

Der Mann von Interpol

USA/Großbritannien 1960 | Genre: Krimi, Serie

Darsteller: Richard Wyler, John Longden, John Serret, u.a.
Regie: Godfrey Grayson, Montgomery Tully, u.a.
Filmlänge: 39 Episoden à 30 Minuten (Deutschland: 13 Episoden)
Originaltitel: Man From Interpol

Produktionsfirma: Danziger Productions Ltd.
Verfügbarkeit: DVD

Inhalt: Anthony Burns ist DER MANN VON INTERPOL, der im Mittelpunkt dieser Kriminalserie steht. Oftmals geht es in der Handlung um die Verfolgung von Verbrechen, die von der jeweiligen Landespolizei nicht aufgeklärt werden können, so dass Interpol eingeschaltet werden muss. Gleich beim Serienstart geht es außergewöhnlich spannend zu: Der reiche Juwelier Mijnheer Kaufman, der schon jahrelang in London lebt, wendet sich an Interpol, weil ihm ein junger Mann, der seit einiger Zeit die Bekanntschaft seiner bildhübschen Tochter sucht, verdächtig vorkommt. Burns stellt daraufhin Untersuchungen über das Vorleben des besagten jungen Mannes an…
Info: In England war die Serie auf insgesamt 39 Folgen ausgelegt und wurde 1958/59 gedreht. Der Schauspieler Richard Wyler schlüpfte in die Rolle des Spezialagenten Anthony Burns (Smith). DER MANN VON INTERPOL zählt zu den wenigen europäischen TV-Serien, die auch in den USA mit großem Erfolg ausgestrahlt wurden. 1964 erwarb das ZDF die Rechte für 13 Episoden, die der Sender ab 5. April 1966 im Programm zeigte.