Krieg im Weltenraum

Japan 1959 | Genre: Science-Fiction

Darsteller: Ryô Ikebe, Kyôko Anzai, Minoru Takada, u.a.
Regie: Ishirô Honda
Filmlänge: ca. 90 Minuten
Originaltitel: Uchû daisensô | Alternativtitel: Duell in der Galaxis (TV)

Produktionsfirma: Toho Company
Verfügbarkeit: DVD/Blu-ray

Inhalt: Eine Invasion aus den Tiefen des Weltalls bedroht die gesamte Erdbevölkerung. Das Ziel des Angriffs ist die vollständige Eroberung des blauen Planeten. Die Menschheit steht vor Ihrer größten Herausforderung, und alle Nationen der Erde schließen sich gegen den scheinbar unbesiegbaren Angreifer zusammen. Todesmutige Astronauten entdecken das Versteck der Außerirdischen auf dem Mond, aber der Kampf zwischen den Erdbewohnern und den seelenlosen Eindringlingen aus dem All hat damit erst begonnen. Es kommt zu einem spektakulären Schlagabtausch auf den Kontinenten und im Orbit des Erdballs, der KRIEG IM WELTENRAUM ist nicht mehr aufzuhalten.
Info: GODZILLA-Schöpfer Inoshiro Honda inszenierte bereits im Jahre 1959 gemeinsam mit Japans Trickzauberer Eiji Tsuburaya diesen ersten Weltraumkrieg der Filmgeschichte. In TohoScope und Farbe diente KRIEG IM WELTENRAUM als Inspiration für viele nachfolgende Genreproduktionen.
Advertisements

Tobor the Great

USA 1954 | Genre: Science-Fiction, Roboterfilm

Darsteller: Charles Drake, Karin Booth, Billy Chapin, u.a.
Regie: Lee Sholem
Filmlänge: ca. 67 Minuten

Produktionsfirma: Republic Pictures Corporation
Verfügbarkeit: DVD/Blu-ray

Inhalt: Weil die Raumfahrt für Astronauten in seinen Augen noch zu viele Unklarheiten bereithält, um Menschen hochzuschicken, erfindet ein Wissenschaftler einen Roboter, der die Rakete fliegen soll. Bei einer ersten Vorführung des Roboters Tobor vor einem kleinen, ausgewählten Publikum schleicht sich auch ein ausländischer Spion mit ein, der den Plan verfolgt die Erfindung zu stehlen. Das erweist sich für ihn als schwieriger als erwartet.
Info: Inspiration für „‎‎Forbidden Planet‎‎“ (1956). Wurde im Jahr 2016 aufwendig für eine Veröffentlichung auf Blu-ray restauriert. B-Movie für Filmliebhaber des Genres.

Mädchenjahre einer Königin

Österreich 1954 | Genre: Liebesfilm, Melodram, Historische Fiktion
Darsteller: Romy Schneider, Magda Schneider, Adrian Hoven, Paul Hörbiger, Peter Weck, u.a.
Regie: Ernst Marischka
Filmlänge: ca. 109 Minuten
Produktionsfirma: Erma-Filmproduktionsgesellschaft Ernst Marischka & Co. (Wien)
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: 1836. Am Vorabend ihres 18. Geburtstags flieht Prinzessin Viktoria, Königin von England, vor Hofgesellschaft und Freiern mit der Erzieherin nach Paris. Sie bleibt in Dover in einer Hafenschänke hängen und lernt einen Studenten kennen, der inkognito reist. Es ist der deutsche Prinz Albert von Sachsen-Coburg, der wie sie höfischen Verpflichtungen entflohen ist. Albert wird ihre große Liebe. Keiner der beiden ahnt, dass die schicksalhafte Begegnung in einer Liebesheirat enden wird. Viktoria kehrt zurück, das Bankett findet statt, sie sieht Albert wieder.
Info: „Mädchenjahre einer Königin“ war die erste Zusammenarbeit von Regisseur Ernst Marischka mit der blutjungen Romy Schneider, die als reizende, junge Monarchin die Herzen des Publikums im Sturm eroberte. Marischka, der schon Romys Mutter Magda – die hier die Königin-Mutter gibt, entdeckt hatte, drehte hier das Remake der gleichnamigen Komödie von Erich Engel aus dem Jahre 1936, für die er das Drehbuch geliefert hatte. Gedreht wurde in den Ateliers von Sievering, die Außenaufnahmen entstanden in Wien und Umgebung.

Canaris

Deutschland 1954 | Genre: Kriegsfilm, Biografie
Darsteller: O. E. Hasse, Barbara Rütting, Adrian Hoven, Martin Held, Wolfgang Preiss, u.a.
Regie: Alfred Weidenmann
Filmlänge: ca. 112 Minuten
Alternativtitel: Ein Leben für Deutschland – Admiral Canaris
Produktionsfirma: Fama F.A. Mainz Film GmbH (Hamburg)
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Deutschland 1938. Admiral Wilhelm Canaris, Chef der deutschen Abwehr von 1937 bis 1944, hat Adolf Hitlers politische Pläne längst durchschaut. Doch der Zweite Weltkrieg ist nicht mehr aufzuhalten. Als Hitlers Machtgier immer mehr Menschen das Leben kostet, entschließt sich der Admiral zu handeln: Er beteiligt sich an der Konspiration zur Tötung des Führers. Doch das Sprengstoffattentat schlägt fehl, wie durch ein Wunder überlebt der Diktator. Am 20. Juli werden Canaris und seine Mitstreiter hingerichtet.
Info: Filmdrama über das authentische Schicksal des Admirals Canaris, der frühzeitig zu den Gegnern des NS-Regimes zählt und wegen Konspiration mit den Attentätern des 20. Juli hingerichtet wurde.
Wilhelm Franz Canaris war ein deutscher Admiral und während der Zeit des Nationalsozialismus von 1935 bis 1944 Leiter der Abwehr, des militärischen Geheimdienstes der Wehrmacht.
Auszeichnungen
– Prädikat Besonders wertvoll der Filmbewertungsstelle
– Bundesfilmpreis 1955: Filmband in Gold für Martin Held (männliche Nebenrolle), Herbert Reinecker (Drehbuchautor) und Alfred Weidenmann (Regisseur)
– Goldene Schale für Fama-Film (bester abendfüllender Spielfilm)
– Bambi 1956 als geschäftlich erfolgreichster Film 1955 zusammen mit Ludwig II. – Glanz und Ende eines Königs
– Silberne Vase des Fachblattes Filmblätter für den meistterminierten Film des Jahres 1955

The Jungle

USA/Indien 1952 | Abenteuerfilm, Dschungelfilm, Fantasy
Darsteller: Rod Cameron, Cesar Romero, Marie Windsor, u.a.
Regie: William Berke
Filmlänge: ca. 73 Minuten
Deutscher Titel: Der Dschungel bebt / Alternativtitel: Kaadu (Indien)
Produktionsfirma: Voltaire Productions, Inc., Lippert Pictures, Inc.
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Die Wissenschaftlerin Hilary Parker ist auf der Suche nach einem seltenen Medikament zur Bekämpfung der Kinderlähmung. Opportunist Bruce Edwards schließt sich der Suche an, ist aber eigentlich auf das begehrte Gold und den vergrabenen Schatz aus. Unterwegs treffen sie auf die Spur prähistorischer Riesenelefanten.
Info: der Film wurde in Schwarzweiß und Sepiatone* produziert. Drehort: Iverson Ranch, Kalifornien, USA und Salem, Tamil Nadu, Indien.
*Im Film bezeichnet Sepia (color) eine monochrome Einfärbung früher Filme mittels einer Schwefelnatriumlösung (Schwefeltonung). Sepiafärbung ist zugleich eine der wichtigsten Viragierungen des Stummfilms gewesen. Auch im Film wird Sepia als Indikator für das Alter von Bildern verwendet. Ray Harryhausens The Beast from 20.000 Fathoms (1953) wurde sogar als „in glorious Sepia“ offeriert.

Pony Express

USA 1953 | Genre: Western

Darsteller: Charlton Heston, Rhonda Fleming, Jan Sterling, u.a.
Regie: Jerry Hopper
Filmlänge: ca. 101 Minuten
Deutscher Titel: Die Outrider / Buffalo Bills grösstes Abenteuer

Produktionsfirma: Nat Holt Productions, Paramount Pictures Corp.
Verfügbarkeit: DVD

Inhalt: Im Jahre 1860 wollen Buffalo Bill und sein Freund Wild Bill Hickock mit dem ‚Pony-Express‘ ein schnelles Post- und Nachrichtensystem in Amerika etablieren. Briefe sollen innerhalb von zehn Tagen von Missouri nach Kalifornien gebracht werden. Doch Gegner der Union setzen alles daran, dieses Vorhaben zu verhindern. Sie versorgen Indianer mit Waffen und lassen diese die Reiter angreifen.
Info: der Film wurde in Utah im Technicolor-Verfahren gedreht.*
*1933 von Herbert T. Kalmus erfundenes Verfahren zur Herstellung farbiger Spielfilme. Bei der Aufnahme werden durch Strahlenteiler und Farbfilter gleichzeitig drei für verschiedene Farben sensibilisierte Schwarzweißfilme (Farbauszüge) belichtet. Die davon kopierten Positivfilme erhalten eine Gerbentwicklung, wodurch eine reliefartige Oberfläche entsteht. Nacheinander werden die so gewonnenen Matrizenfilme auf den endgültigen Positivfilm abgedruckt. Die Druckfarben sind Gelb, Purpur und Blaugrün. Mit der Entwicklung des Drei-Schichten-Farbfilms 1952 verlor das Technicolor-Verfahren an Bedeutung. Heute erfolgt die Aufnahme von Kinofilmen mit normaler Kamera auf Mehrschichtenfarbfilm.

Attack of the 50 Ft. Woman

USA 1958 | Genre: Horror, Fantasy
Darsteller: Allison Hayes, William Hudson, Yvette Vickers, u.a.
Regie: Nathan Hertz aka Nathan Juran
Filmlänge: ca. 65 Minuten
Deutscher Titel: Angriff der 20-Meter-Frau
Produktionsfirma: Woolner Brothers Pictures Inc.
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Nancy Archers Mann Harry will von seiner Gattin nichts außer ihrem Erbe. Viel lieber wäre er mit seiner Geliebten Honey zusammen. Als Nancy die beiden beim Flirten in einer Bar erwischt, begegnet sie in der Wüste abgestürzten Aliens. In der Folge wächst Nancy zu erstaunlicher Größe heran. Als 20-Meter-Frau kann sie es endlich all denen zeigen, die es verdient haben!
Info: Mit dem geringen Budget von 88.000 US-Dollar machte der Film genug Umsatz, sodass unverzüglich über eine Fortsetzung diskutiert wurde. Nach Produzent Jaques Marquette sollte die Fortsetzung mit einem höheren Budget sowie in Farbe gedreht werden. Auch ein Skript wurde geschrieben, jedoch kam das Projekt nie über die Diskussionsphase hinaus. Der Film wurde 1993 von HBO als Fernsehfilm neu verfilmt.