Tarzan’s New York Adventure

USA 1942 | Genre: Action, Abenteuer

Darsteller: Johnny Weissmuller, Maureen O’Sullivan, Johnny Sheffield, u.a.
Regie: Richard Thorpe
Filmlänge: ca. 71 Minuten
Deutscher Titel: Tarzans Abenteuer in New York

Produktionsfirma: Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)
Verfügbarkeit: DVD/Blu-ray

Inhalt: Geldgierige Tierfänger fangen Tarzans Sohn, um ihn in New York als Zirkusattraktion vorzustellen. Tarzan und Jane brechen auf, um den Jungen zurückzuholen. Der Herr des Urwalds trifft im Großstadtdschungel auf eine für ihn unverständliche Zivilisation…
Info: der sechste von zwölf Tarzan-Filmen des früheren Olympia-Schwimmers Johnny Weissmüller. Eine erste deutsche Synchronfassung entstand 1950 im MGM Synchronisations-Atelier Berlin. Im Jahr 1981 gab das ZDF bei der Arena Synchron GmbH Berlin eine weitere Synchronisation in Auftrag. Vorlage: Edgar Rice Burroughs
Filme
1932: Tarzan, der Affenmensch
1934: Tarzans Vergeltung
1936: Tarzans Rache
1939: Tarzan und sein Sohn
1941: Tarzans geheimer Schatz
1942: Tarzans Abenteuer in New York
1942: Tarzan und die Nazis
1943: Tarzan, Bezwinger der Wüste
1945: Tarzan und die Amazonen
1946: Tarzan und das Leopardenweib
1947: Tarzan wird gejagt
1948: Tarzan in Gefahr
Advertisements

Henry V

Großbritannien 1944 | Genre: Literaturverfilmung/Drama

Darsteller: Laurence Olivier, Robert Newton, Leslie Banks, u.a.
Regie: Laurence Olivier
Filmlänge: ca. 137 Minuten
Deutscher Titel: Heinrich V. / Henry V – Die Schlacht bei Agincourt (DVD)

Produktionsfirma: Two Cities Films
Verfügbarkeit: DVD/Blu-ray

Inhalt: England zu Beginn des 15. Jahrhunderts. Heinrich der Fünfte will ein Gesetz beschließen, das die Beschlagnahmung kirchlicher Schätze zur Folge hätte. Um das zu verhindern, und gleichzeitig Heinrich zu einen Krieg gegen Frankreich anzustacheln, legt der Erzbischof von Canterbury eine Finte: Er redet König Heinrich ein, dass dieser ein Erbrecht auf den französischen Thron habe. Heinrich lässt sich täuschen und zieht gen Frankreich. Dort trifft er schließlich bei Agincourt mit seinen 12.000 englischen Soldaten auf ein Heer von 60.000 kriegsbereiter Franzosen…
Info: Henry V von 1944 ist die Verfilmung des gleichnamigen Klassikers von William Shakespeare. Gleichzeitig beruht das englische Drama auf wahren historischen Begebenheiten. Laurence Olivier spielte in dem legendären Film nicht nur die Titelrolle, sondern führte auch Regie. Im Auftrag des damaligen britischen Premierministers Winston Churchill (1874-1965).

Der lange Weg nach Cardiff

USA 1940 | Genre: Seemannsdrama
Darsteller: John Wayne, Thomas Mitchell, Ian Hunter, u.a.
Regie: John Ford
Filmlänge: ca. 105 Minuten (Original)
Alternativtitel: Eine lange Reise (AT) | Originaltitel: The Long Voyage Home
Produktionsfirma: Argosy Pictures, Walter Wanger Productions
Verfügbarkeit: DVD/Blu-ray
Inhalt: Auf dem Rückweg in die Heimat legt der englische Frachter Glencairn einen Zwischenstopp an der Küste der Vereinigten Staaten ein, wo als neue Ladung Sprengstoff für England an Bord genommen wird. Unter der Besatzung sorgt dies für mulmige Gefühle und man beginnt, das Crew-Mitglied Smitty als deutschen Spion zu verdächtigen. Kurz vor der Ankunft in England wird die Glencairn von deutschen Bombern angegriffen und Smitty kommt ums Leben. In London versuchen die restlichen Crew-Mitglieder, ihren jungen Kameraden Ole sicher auf ein Schiff in seine Heimat Schweden zu bringen.
Info: Der Film kam am 24. Januar 1964 in einer um zwölf Minuten gekürzten Fassung in die deutschen Kinos. Prädikat besonders wertvoll.

Der Draufgänger von Boston

USA 1942 | Genre: Western

Darsteller: John Wayne, Binnie Barnes, Albert Dekker, u.a.
Regie: William McGann
Filmlänge: ca. 88 Minuten
Alternativtitel: California Goldrausch | Originaltitel: In Old California

Produktionsfirma: Republic Pictures Corporation
Verfügbarkeit: DVD/Blu-ray

Inhalt: Tom Craig aus Boston kommt nach Sacramento, um dort eine Apotheke aufzumachen. In der Saloon-Sängerin Lacey Miller findet er eine Freundin. In Sacramento hat Britt Dawson, der Schutzgeld erpresst, das Sagen. Er glaubt, dass Lacey ihm gehört. Um Tom aus dem Weg zu schaffen, lässt er sich etliche Teufeleien einfallen, mischt Gift in die Stärkungsmittel aus Toms Laden. Tom entkommt knapp dem Lynch-Mob und entdeckt, dass Britt die Rancher der Gegend erpresst. Als eine Epidemie ausbricht und Tom die nötigen Medikamente herbeischafft, wird Tom zum geachteten Mann.
Info: Drehort war das kalifornische Kernville, sowie die Republic Studios der Produktionsgesellschaft Republic Pictures in Hollywood. Die Filmgröße beträgt 35-mm mit einem Seitenverhältnis von 1,37:1. Uraufgeführt wurde der Film am 31. Mai 1942 in den USA. In Österreich wurde der Film erstmals 1949 unter dem Titel „Lynchjustiz“ gezeigt und in Westdeutschland 1952.

Cabin in the Sky

USA 1943 | Genre: Musical, Fantasy

Darsteller: Ethel Waters, Eddie Anderson, Lena Horne, u.a.
Regie: Vincente Minnelli
Filmlänge: ca. 98 Minuten
Deutscher Titel: Ein Häuschen im Himmel

Produktionsfirma: Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)
Verfügbarkeit: DVD

Inhalt: Ohne es zu ahnen, ist ein Glücksspieler Gegenstand einer Wette zwischen einem Engel und einem Teufel. Als er bei einer Schlägerei tödlich verletzt wird, verschaffen ihm die Gebete seiner frommen Frau eine Frist von sechs Monaten, in der er sich bessern soll. Doch im Kampf um die arme Seele fahren die beiden Wettparteien schwere Geschütze auf…
Info: Ein Häuschen im Himmel war für die 1940er-Jahre eine ungewöhnliche Produktion, da nur afroamerikanische Schauspieler in diesem Film auftreten. Zwar gab es bereits vorher Streifen mit ausschließlich afroamerikanischer Besetzung, doch diese wurden meist als billige Independent-Filme gedreht. Bei Ein Häuschen im Himmel stand allerdings mit MGM das damals vielleicht größte Filmstudio Hollywoods dahinter, der Film erhielt mit fast 700.000 US-Dollar ein sehr ordentliches Budget. Viele der damals bekanntesten afroamerikanischen Künstler absolvierten einen Auftritt im Film, der auf dem erfolgreichen Broadway-Musical Cabin in the Sky basierte. Trotzdem betrachtete MGM den Film dennoch als Risiko, da einige Kinobesitzer sich im damals stark rassistisch geprägten Amerika nur schwer vorstellen konnten, einen „afroamerikanischen Film“ zu zeigen – auch war zu befürchten, dass sich fast nur Afroamerikaner für den Film interessierten. Am Ende stellte Ein Häuschen im Himmel aber mit Einnahmen von fast zwei Millionen US-Dollar einen finanziellen Erfolg für MGM dar, der den Weg für weitere Produktionen dieser Art ebnete.

Woody Woodpecker – Pantry Panic

USA 1941 | Genre: Zeichentrickfilm, Kurzfilm

Darsteller: Mel Blanc, Sara Berner, Bernice Hansen, u.a.
Regie: Walter Lantz
Filmlänge: ca. 7 Minuten
Alternativtitel: What’s Cookin‘?

Produktionsfirma: Walter Lantz Productions
Verfügbarkeit: DVD

Inhalt: Woody stays behind to swim while the other birds in the forest migrate south for the winter. Just after the other birds leave, the cold of winter sets in instantly, to the point that Woody’s swimming hole freezes over. Woody does not worry, because he has stored up plenty of food. However, a snow storm enters his house and makes off with all of his possessions, food included.
Info: Die Trickfilme mit Woody Woodpecker wurden vom Walter-Lantz-Animationsstudio produziert und von den Universal Studios ab dem 25. November 1940 herausgegeben; der letzte wurde 1972 produziert. Ab 1957 wurden die Filme auch im Fernsehen gezeigt. Die Figur ist ein Helmspecht, der besonders durch sein penetrantes bis verrücktes Auftreten sowie sein markantes Lachen auffällt. Woody Woodpecker hatte ursprünglich blaue Federn, einen roten Bauch und zwei Zähne im Schnabel. In den 1940er Jahren erhielt er sein endgültiges Aussehen mit roten Federn, weißem Bauch und einem Schnabel ohne Zähne.

Das Zauberkorn

Deutsch
Original
UdSSR 1941 | Genre: Märchenfilm
Darsteller: Ivan Pereverzev, Sergey Martinson, Vladimir Tumalaryants, u.a.
Regie: Fyodor Filippov, Valentin Kadochnikov
Filmlänge: ca. 81 Minuten
Originaltitel: Волшебное зерно / Volshebnoye zerno
Produktionsfirma: Mosfilm
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Die Kinder Adrjuscha und Marijka leben bei ihrer Tante in bitterer Armut. Der größte Wunsch der Kinder ist ein Stück Zucker, das man nicht nur ansehen, sondern auch essen darf. Als ein gutherziger Fremder auftaucht, schenkt er den beiden ein Zauberkorn: Wenn sie es einpflanzen, soll sich jeder ihrer Wünsche erfüllen. Doch der böse Zauberer Karamor will das Korn vernichten. Mit Hilfe des weisen Doktor Allwissend nehmen die Kinder den Kampf gegen Karamor und seinen hinterlistigen Gehilfen Schnupperich auf.
Info: für die DVD wurde eine erhaltene 35 mm-Filmkopie neu in 2K abgetastet und digital restauriert.