The Tiger Woman

USA 1944 | Genre: Serial, Abenteuer
Darsteller: Allan Lane, Linda Stirling, Duncan Renaldo, u.a.
Regie: Spencer Bennett, Wallace Grissell
Filmlänge: ca. 196 Minuten (12 Episoden)
Deutscher Titel: Die Tigerkönigin
Produktionsfirma: Republic Pictures
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Eine junge Engländerin, die als Überlebende eines Flugzeugunglücks bei Eingeborenen aufwuchs, gerät in die Auseinandersetzung zweier Konkurrenz-Unternehmen, die um Ölquellen streiten. Nach zahlreichen Mordanschlägen unterliegen die Gangster, sie folgt dem anständigen Ingenieur nach Amerika.
Info: Wiederaufführung 1951 als „Perils of the Darkest Jungle“. Deutschlandstart: September 1952 als „Tigerkönigin“ (Film: ca. 93 Minuten). Drehort: Lake Sherwood, Kalifornien
Advertisements

Hans Hass – Pirsch unter Wasser

Deutschland 1942 | Genre: Dokumentarfilm, Naturfilm, Reise, Tierwelt
Darsteller: Jörg Böhler, Herta Gindl, Hans Hass, Helli Servi, Alfred von Wurzian
Regie: Rudolf Schaad
Filmlänge: ca. 16 Minuten
Produktionsfirma: Ufa-Filmkunst GmbH (Berlin)
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Drei Studenten aus Wien (Hass, Wurzian, Böhler) zogen in ihren Sommerferien aus, die Geheimnisse des tropischen Meeresgrundes zu erforschen. Es war der erste Versuch von Hans Hass, mit einer Schmalfilmkamera freischwimmend Aufnahmen unter Wasser zu machen. Alle im Rahmen dieses Films gezeigten Bilder von Fischen und Korallen sind solche Originalaufnahmen aus der Karibischen See. Ohne Atemgerät filmte Hans Hass Papageien- und Trompetenfischschwärme, Makrelen, Barrakudas, Zackenbarsche, Schildkröten und sogar einen Hammerhai. Der Krieg hat die drei mutigen Taucher in Curaçao überrascht. Auf abenteurlichen Fahrten rund um die ganze Welt sind sie erst nach 1 1/4 Jahren nach Wien zurückgekehrt.
Info: „Pirsch unter Wasser“ zeigt die beeindruckenden Anfänge des Unterwasserfilms. Lehrfilm ohne Spielhandlung.

Opfergang

Deutschland 1942-1944 | Genre: Melodram, Literaturverfilmung
Darsteller: Carl Raddatz, Kristina Söderbaum, Irene von Meyendorff, Franz Schafheitlin, u.a.
Regie: Veit Harlan
Filmlänge: ca. 98 Minuten
Produktionsfirma: Ufa-Filmkunst GmbH (Berlin)
Verfügbarkeit: DVD/Blu-ray
Inhalt: Nach der Hochzeit mit seiner Cousine Octavia zieht Albrecht Froben in ein Haus, in dessen Nachbarschaft die attraktive Aels lebt. Ihre Freundschaft wird von Octavia akzeptiert. Nachdem Aels an einem alten Leiden erkrankt und bettlägerig ist, reitet Albrecht jeden Morgen an ihrem Fenster vorbei und grüßt sie durch eine bestimmte Geste. Als er selber wegen einer Typhuserkrankung dem Tode nahe ist, übernimmt Octavia das morgendliche Ritual, damit Aels sich nicht sorgt.
Info: Der Film wurde 1942/43 in Berlin, Wannsee, Potsdam, Hamburg, Rügen und auf Hiddensee gedreht, kam jedoch erst im Dezember 1944 zur Uraufführung. Nach der gleichnamigen Novelle von Rudolf G. Binding.
Anfang der 1940er Jahre war der hohe Stellenwert des Films in Deutschland ungebrochen. Der enorme Produktionsaufwand der neuen Farbfilme sollte die Leistungsfähigkeit der deutschen Filmindustrie auch in Kriegszeiten demonstrieren. Um Kosten zu sparen, drehte Veit Harlan IMMENSEE und OPFERGANG als Doppelproduktion. Die Dreharbeiten zu IMMENSEE begannen im Juni 1942, die zu OPFERGANG zwei Monate später. In beiden Melodramen spielten Carl Raddatz und Harlans Frau Kristina Söderbaum die Hauptrollen.

Blonde Ice

USA 1948 | Genre: Film-Noir, Thriller

Darsteller: Robert Paige, Leslie Brooks, Russ Vincent, u.a.
Regie: Jack Bernhard
Filmlänge: ca. 73 Minuten
Deutscher Titel: Blondes Eis (TV)

Produktionsfirma: Martin Mooney Productions
Verfügbarkeit: DVD

Inhalt: Eine attraktive Gesellschaftskolumnistin ermordet ihre Ehemänner und Geliebten, um sich einerseits den gesellschaftlichen Aufstieg zu ermöglichen und um andererseits ihre psychopathische Freude an den entsprechenden Schlagzeilen und dem Gesellschaftsklatsch auszukosten. Erst als sie in die Hände eines Erpressers gerät und ein Psychiater sie mit der Analyse ihrer krankhaften Ambitionen konfrontiert, begeht sie einen entscheidenden Fehler.
Info: stimmungsvolles B-Movie über eine kaltherzige Femme fatale.

U strakha glaza veliki 

UdSSR 1946 | Genre: Zeichentrick
Sprecher: Grigoriy Shpigel, u.a.
Regie: Olga Khodatayeva, Pyotr Nosov
Filmlänge: ca. 11 Minuten
Originaltitel: У страха глаза велики
Produktionsfirma: Soyuzmultfilm
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Es trug sich zu, daß die Katze in einem Walde dem Herrn Fuchs begegnete, und weil sie dachte „er ist gescheidt und wohl erfahren, und gilt viel in der Welt,“ so sprach sie ihm freundlich zu. „Guten Tag, lieber Herr Fuchs, wie gehts? wie stehts? wie schlagt ihr euch durch in dieser theuren Zeit?“ Der Fuchs, alles Hochmuthes voll, betrachtete die Katze von Kopf bis zu Füßen und wußte lange nicht ob er eine Antwort geben sollte. Endlich sprach er „O du armseliger Bartputzer, du buntscheckiger Narr, du Hungerleider und Mäusejäger, was kommt dir in den Sinn? du unterstehst dich zu fragen wie mirs gehe? was hast du gelernt? wie viel Künste verstehst du?“ „Ich verstehe nur eine einzige“ antwortete bescheidentlich die Katze. „Was ist das für eine Kunst?“ fragte der Fuchs. „Wenn die Hunde hinter mir her sind, so kann ich auf einen Baum springen und mich retten.“ „Ist das alles?“ sagte der Fuchs, „ich bin Herr über hundert Künste und habe überdies noch einen Sack voll Liste. Du jammerst mich, komm mit mir, ich will dich lehren wie man den Hunden entgeht.“ Indem kam ein Jäger mit vier Hunden daher. Die Katze sprang behend auf einen Baum und setzte sich in den Gipfel, wo Äste und Laubwerk sie völlig verbargen. „Bindet den Sack auf, Herr Fuchs, bindet den Sack auf,“ rief ihm die Katze zu, aber die Hunde hatten ihn schon gepackt und hielten ihn fest. „Ei, Herr Fuchs,“ rief die Katze, „ihr bleibt mit euern hundert Künsten stecken. Hättet ihr heraufkriechen können wie ich, so wärs nicht um euer Leben geschehen.“
Info: nachdem Volksmärchen „Der Fuchs und die Katze“ (The fox and the cat).

The Fighting Lady

USA 1944 | Genre: Kriegsdokumentation, Geschichte
Sprecher: Robert Taylor (Schauspieler)
Regie: Edward Steichen
Filmlänge: ca. 61 Minuten
Produktionsfirma: Louis De Rochemont Associates, Delta Productions
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Der Film beschreibt den Dienst auf einem Flugzeugträger der Essex-Klasse der US Navy, der The Fighting Lady genannt wird, die später als USS Yorktown identifiziert wurde. Nachdem das Schiff 1943 fertiggestellt und in Dienst genommen wurde, nimmt es Kurs auf den Panamakanal, um den Kriegsschauplatz im Pazifischen Ozean zu erreichen. Das tägliche Leben an Bord des Flugzeugträgers wird detailliert beschrieben. Nicht nur die Besatzungsmitglieder, die direkt oder indirekt am Kampfgeschehen beteiligt sind, werden vorgestellt. Auch die Arbeit der Ärzte, Apotheker, Friseure, Schuster usw. wird angesprochen.
Info: Der Film wurde von der US Navy produziert und von 20th Century Fox in den Vertrieb gebracht. Die Uraufführung fand am 21. Dezember 1944 statt. Im deutschsprachigen Raum erschien er erstmals am 2. August 1946 in österreichischen Kinos unter dem Titel „Die Amazone“.

The Tree In A Test Tube

USA 1941 | Genre: Propagandafilm, Kurzfilm, Feature Film
Darsteller: Oliver Hardy, Stan Laurel, Pete Smith
Regie: Charles McDonald
Filmlänge: ca. 6 Minuten / ca. 10 Minuten (lange Version)
Produktionsfirma: U.S. Department of Agriculture
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: To Pete Smith’s voice over commentary, Stan and Ollie-seemingly picked at random in the street, and professing to not have any wood in their possession at the time, produce various props – the contents of a suitcase and their wallets – all manufactured from wood, or containing wood byproducts such as cellulose. The props demonstrate the omnipresence of wood in the American economy.
Info: gedreht in Madison, Wisconsin, USA