Der verlorene Sohn

Deutschland 1934 | Genre: Auswandererdrama, Heimatfilm
Darsteller: Luis Trenker, Maria Andergast, Marian Marsh, Eduard Köck, u.a.
Regie: Luis Trenker
Filmlänge: ca. 102 Minuten / ca. 82 Minuten (geschnitten)
Produktionsfirma: Deutsche Universal-Film AG (Berlin)
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Holzfäller Tonio unternimmt mit seinem Kumpel Jörg und der attraktiven amerikanischen Touristin Lilian eine Bergtour. Sie werden von einem Lawinenabgang überrascht, bei dem Jörg ums Leben kommt. Tonio hat genug von den Bergen und beschließt, der abgereisten Lilian nach New York zu folgen. Da sich Lilian mit ihrem Vater noch auf Weltreise befindet, muss sich Tonio erst einmal allein in der Großstadt durchschlagen. Dabei sammelt er Erfahrungen mit dem Elend und der Armut der einfachen Bevölkerung. Als er schließlich durch Zufall doch noch auf Lilian trifft und sie ihm ihre Liebe gesteht, hat er sich bereits zur Rückkehr in sein Bergdorf entschlossen.
Info: Der Film ging unter dem Arbeitstitel „Sonnenwend“ in Planung. Es war die letzte deutsche Produktion der deutschen Dependance der Hollywood-Produktionsfirma Universal Film. Er wurde in den Dolomiten, am Arlberg und in den Straßen von New York gedreht.
Luis Trenker war schon zu Lebzeiten eine Legende seiner Zeit, geboren 4. Oktober 1892 in St. Ulrich (Südtirol), gestorben am 12. April 1990 in Bozen.
Advertisements

Gypped In Egypt

USA 1930 | Genre: Zeichentrick
Charakter: Waffles the Cat, Don Dog, Mummies, Skeletons, Camel
Regie: Mannie Davis, John Foster
Filmlänge: ca. 8 Minuten
Produktionsfirma: Van Beuren Studios
Verfügbarkeit: DVD/Blu-ray
Inhalt: A spooky horror cartoon with a lot of absurd antics involving mummies and skeletons, featuring Waffles and Don. Near the beginning of the story, the two kill their camel.
Info: Kurzfilm aus „Aesop’s Fables Theatrical Cartoon Series“. Insgesamt wurden 278 Kurzfilme produziert (1928-1936).

Schneeräumarbeiten in den 1930er Jahren

Schweiz 1937 | Genre: Dokumentation, Stummfilm, Zeitdokument
Sprecher: –
Regie: –
Filmlänge: ca. 25 Minuten
Produktionsfirma: Rhätische Bahn AG
Verfügbarkeit: DVD
Info: Wie wurde in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts Schnee weggeräumt? Der Film der Rhätischen Bahn zeigt eindrücklich, mit welchen Mitteln damals gegen den Schnee angekämpft wurde.

Frisco Kid

USA 1935 | Genre: Gaunerdrama, Romanze

Darsteller: James Cagney, Margaret Lindsay, Ricardo Cortez, u.a.
Regie: Lloyd Bacon
Filmlänge: ca. 80 Minuten
Deutscher Titel: Frisco, die Stadt ohne Gesetz (AT)

Produktionsfirma: Warner Bros.
Verfügbarkeit: DVD

Inhalt: San Francisco 1854: Nach schweren Schicksalsschlägen steigt ein Matrose mit Hilfe eines korrupten Politikers zum ungekrönten Herrscher des Vergnügungsviertels der Stadt auf. Als er sich in eine Zeitungsverlegerin verliebt, gerät er in Konflikte.
Info: das Drama wird als Hommage an Amerikas raue Jugendjahre gehandelt.

Riff-Piraten

Großbritannien 1939 | Genre: Abenteuerfilm, Drama
Darsteller: Maureen O’Hara, Robert Newton, Charles Laughton u. a.
Regie: Alfred Hitchcock
Filmlänge: ca. 108 Minuten
Alternativtitel: Die Taverne von Jamaika | Originaltitel: Jamaica Inn
Produktionsfirma: Mayflower Pictures Corporation
Verfügbarkeit: DVD/Blu-ray
Inhalt: Mary, eine junge irische Waise, zieht Ende des 18. Jahrhunderts zu ihrer Tante Patience, die in Cornwall mit ihrem Gatten Joss die Hafenkneipe Jamaica Inn betreibt. Mary entdeckt bald, dass die Kneipe der Unterschlupf von Strandräubern ist und der Friedensrichter der Kopf der Bande. Je mehr Mary über die Bande herausfindet, um so mehr muss sie bald um ihr Leben fürchten.
Info: letzter in Großbritannien gedrehter Film von Alfred Hitchcock mit Maureen O’Hara in einer ihrer ersten Rollen. Produziert wurde „Jamaica Inn“ von Hauptdarsteller Charles Laughton und dem deutschen Produzenten Erich Pommer.
Drehort: Elstree-Studios, London.

Phantom Ship

Großbritannien 1935 | Genre: Mystery, Schiffsdrama
Darsteller: Bela Lugosi, Shirley Grey, Arthur Margetson, u.a.
Regie: Denison Clift
Filmlänge: ca. 80 Minuten
Originaltitel: The Mystery of the Mary Celeste (UK)
Produktionsfirma: Hammer Film Production
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Das Schiff „Mary Celeste“ ist auf der Brautfahrt des Captain Briggs mit dessen Frau Sarah. Einer nach dem anderen verschwinden alle sämtliche Besatzungsmitglieder.
Info: „The Mystery of the Marie Celeste“ ist einer der ersten Filme der berühmten britischen Hammer Films Studios und der einzige von diesem Studio produzierte Film mit Bela Lugosi. Der Handlung liegt die sagenumwobene Geschichte der Mary Celeste zugrunde. Das Schiff wurde 1872 ohne Besatzung vor Portugal im Meer treibend aufgefunden.

Silly Symphonies – Music Land

USA 1935 | Genre: Kurzfilm, Zeichentrickfilm
Sprecher: unbekannt
Regie: Wilfred Jackson
Filmlänge: ca. 10 Minuten
Produktionsfirma: Walt Disney Productions
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: In dem Land der Musik gibt es 2 Königreiche; das eine Königreich ist das Land der Symphonie und das andere das Land des Jazzs. Beide Königreiche trennt ein gewaltiges Meer …
Info: Die Silly Symphonies sind eine Reihe von Zeichentrickfilmen (75 Kurzfilme), die von 1929 bis 1939 im Studio von Walt Disney produziert wurden.
Nach einer Idee des Komponisten Carl Stalling, der Walt Disney davon überzeugen konnte, neben den Micky Maus-Filmen eine zweite Trickfilmreihe zu starten, bei der anstelle wiederkehrender Figuren die visuelle Umsetzung von Musik im Vordergrund stehen sollte.