Santa Claus 1898

Großbritannien 1898 | Genre: Kurzfilm, Stummfilm, Weihnachtsfilm
Darsteller: Laura Bayley, Dorothy Smith, Harold Smith, u.a.
Regie: George Albert Smith
Filmlänge: ca. 1 – 2 Minuten
Alternativtitel: The Visit of Santa Claus
Produktionsfirma: George Albert Smith Films
Verfügbarkeit: —
Info (englisch): The first known depiction of Santa Claus on film dates from 1898 – and you can view the one-minute short on YouTube. Made by George Albert Smith, it is highly technically advanced for the time it was made. The original description by publisher Lubin Films reads:
„In this picture you see Santa Claus enter the room from the fireplace and proceed to trim the tree. He then fills the stockings that were previously hung on the mantle by the children. After walking backward and surveying his work, he suddenly darts at the fireplace and disappears up the chimney. This film surprises everyone, and leaves them to wonder how old Kris disappears.“
Website: victorian-cinema.net
Advertisements

Der große Eisenbahnraub

USA 1903 | Genre: Action, Western, Kurzfilm
Darsteller: A.C. Abadie, Gilbert M. Anderson, George Barnes, Justus D. Barnes, Walter Cameron u. a.
Regie: Edwin S. Porter
Filmlänge: ca. 11 Minuten
Originaltitel: The Great Train Robbery | Alternativtel: Der große Eisenbahnüberfall (DE)
Produktionsfirma: Edison Manufacturing Company
Inhalt: Ein Angestellter einer Zugstation wird von vier Männern überwältigt und gefesselt, daraufhin überfallen sie einen Zug, indem sie den Zugführer bedrohen. Mit ihrer Beute machen sie sich auf die Flucht, aber ein kleines Mädchen hat den gefesselten Mann entdeckt und den Sheriff informiert – und der macht sich nun zusammen mit seinen Helfern auf die Jagd nach den Verbrechern!
Info: In 14 Szenen wird in dem Western die Geschichte eines Überfalls auf einen Eisenbahnzug sowie die Verfolgung der Räuber durch die Gesetzeshüter erzählt. Der große Eisenbahnraub“ wurde ein großer kommerzieller Erfolg und zu einem der erfolgreichsten Filme der Edison Filmstudios bei nur geringen Herstellungskosten in Höhe von 150 US-Dollar. Die Geschichte des Films basiert auf einer im Jahre 1896 veröffentlichten Geschichte von Scott Marble und auf einem Überfall der Bande von Butch Cassidy aus dem Jahre 1900. Wurde in Deutschland durch die Fernsehserie „„Western von Gestern“ bekannt.

Die Reise zum Mond

Frankreich 1902 | Genre: Kurzfilm, Abenteuer, Fantasy
Darsteller: Georges Méliès, François Lallement, Jules-Eugène Legris u. a.
Regie: Georges Méliès

Filmlänge: ca. 13 Minuten
Produktionsfirma: Star-Film

Inhalt: Eine Gruppe von Wissenschaftlern begibt sich aus einer Kanone abgefeuertem „Raumfahrzeug“ zum Mond, wo sie es mit einem Schneesturm und den feindlich gesinnten Bewohnern zu tun bekommen. Die Expeditionsteilnehmer werden verhaftet, können aber fliehen und kehren zur Erde zurück, wo sie vom Meeresgrund gerettet und schließlich gefeiert werden.

Info: Restaurierte Farbfassung des Meisterwerks. Bei seiner Erstaufführung am 1. September 1902 verblüffte der utopische Streifen nach Motiven von Jules Verne und H. G. Wells das Publikum. Originaltitel: „Le Voyage dans la Lune“.