Kein Hüsung

DDR 1954 | Genre: Literaturverfilmung
Darsteller: Eva Kotthaus, Rudolf H. Krieg, Willy A. Kleinau, Rudolf Klix, u.a.
Regie: Arthur Pohl
Filmlänge: ca. 94 Minuten
Produktionsfirma: DEFA-Studio für Spielfilme (Potsdam-Babelsberg)
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Mecklenburg, 19.Jahrhundert. Seit Generationen bearbeitet die Bauernfamilie Brand ein Stück Land – als Pächter des Barons, dem fast der ganze Boden des Dorfes gehört. Der Baron entstammt selbst einer Bauernfamilie, die durch Korruption reich geworden war und geadelt wurde. Er ist der unumschränkte Potentat, keiner wagt ihm zu widersprechen, er nimmt sich, was er will, macht mit seinen Maßlosigkeiten vor niemanden halt. Zugleich ist er Mittelpunkt des kleinbürgerlichen, bigotten „gesellschaftlichen Lebens“. Johann, der Pferdeknecht, möchte Mariken Brand heiraten und erbittet vom Baron ein Stück Land, um sich eine eigene Existenz aufbauen zu können. Der Herr aber ist hart, er verweigert ihm nicht nur den Boden, sondern erhöht gleichzeitig die Pacht. Johann lehnt sich auf, versucht die Bauern aus dem Dorf aus ihrer Lethargie zu reißen – vergebens. Erst als Mariken stirbt, schlägt die Stimmung um. Es kommt zum Bauernaufstand, und Johann tötet den Baron.
Info: bereits 1952 hatte Hans-Georg Rudolph mit der Verfilmung von Kein Hüsung begonnen. Das Drehbuch stammte ebenfalls von Ehm Welk, die Hauptdarsteller waren Robert Zimmerling (Johann) und Liane Croon (Mariken). Die Filmbauten stammen von Oskar Pietsch. Der Film betonte das revolutionäre Element und wich dabei von der zugrundeliegenden Verserzählung ab – am Ende sollte es zu einem Bauernaufstand kommen, bei dem Johann den Baron tötet. Nach ersten abgedrehten Szenen wurde die Arbeit am Film jedoch im Dezember 1952 abgebrochen, da der Film zu episch angelegt sei und Kameraarbeit und Schauspieler nicht überzeugten. Die Szenen des ersten Verfilmungsversuchs der DEFA gelten als vernichtet. Der Interministerielle Ausschuß für Ost-West-Filmfragen verbot die Aufführung in der Bundesrepublik Deutschland.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s