Renate Müller

Schauspielerin

   

Renate Müller wurde am 24. April 1906 in München als Tochter des damaligen Redakteurs der „Münchener Neuesten Nachrichten“ Dr. Karl Eugen Müller, geboren. Sie erhielt ihre Ausbildung an Max Reinhardts Theaterschule (Deutsches Theater Berlin). Der Regisseur Reinhold Schünzel entdeckte sie für den Film. Sie wurde zum Topstar der beginnenden 1930er Jahre.
Filme u.a.: „Mädchen zum Heiraten“ (1931) und „Viktor und Viktoria“ (1933). Ihr Leben wurde mit der Schauspielerin Ruth Leuwerik unter dem Titel „Liebling der Götter“ (1960) verfilmt. Diesen Film wollte die Familie Müller per Klage verhindern, da die Handlung von den historischen Tatsachen abwich. Verstorben am 07.10.1937 in Berlin.
Filmografie
1929: Liebe im Ring / Revolte im Erziehungshaus
1929: Teure Heimat (Drei machen ihr Glück) / Peter, der Matrose
1930. Die Blumenfrau von Lindenau / Der Sohn der weißen Berge
1930: Das Flötenkonzert von Sanssouci / Liebling der Götter
1931: Mädchen zum Heiraten / Der kleine Seitensprung
1931: Die Privatsekretärin / Das Liebeslied
1932: Wenn die Liebe Mode macht / Wie sag‘ ich’s meinem Mann?
1933: Viktor und Viktoria / Walzerkrieg
1933: Saison in Kairo / Idylle au Caire
1934: Die englische Heirat
1935: Liebesleute
1935: Liselotte von der Pfalz. Frauen um den Sonnenkönig
1936: Eskapade / Allotria
1937: Togger
Bildquelle: listal.com
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s