Die Blume von Hawaii

Deutschland 1933 | Genre: Operettenverfilmung
Darsteller: Marta Eggerth, Hans Fidesser, Iván Petrovich, Hans Junkermann, u.a.
Regie: Richard Oswald
Filmlänge: ca. 86 Minuten
Produktionsfirma: Rio-Film GmbH (Berlin)
Verfügbarkeit: —
Inhalt: Die reizende Susanne, die als Zigaretten-Verkäuferin in einem Pariser Kabarett arbeitet, weiß nicht, dass sie in Wirklichkeit eine hawaiianische Prinzessin ist. Der amerikanische Attaché Stone verliebt sich in sie und folgt ihr, als Agenten der hawaiianischen Befreiungsbewegung sie nach Hawaii locken, wo sie mit dem Prinzen verheiratet werden soll. Der amerikanische Gouverneur Harrison will indes den Prinzen mit seiner Nichte Bessy verheiraten. Bessy jedoch liebt Harrisons Sekretär Buffy. Als die Verschwörer Susanne ins alte hawaiianische Königsschloss entführen, wo eine große Trauungszeremonie stattfinden soll, setzt Susanne sich durch, die erkennt, dass sie nur Stone heiraten will. Da dürfen sogar Bessy und Buffy zusammenkommen.
Info: Nach Paul Abrahams Operette DIE BLUME VON HAWAII (1931). Prüfung/Zensur: 18.03.1933. Weitere Verfilmung 1953 (Regie: Géza von Cziffra). Drehort: Riviera
Regisseur Richard Oswald (bürgerlich: Richard W. Ornstein) ist an mehr als 120 Filmen beteiligt, als Regisseur, Autor oder Produzent. Er begründet in den 20er Jahren den „Aufklärungsfilm“ – Skandal in Deutschland. Die Filme, die sich mit damaligen Tabus wie Homosexualität, Geschlechtskrankheit oder Prostitution auseinandersetzen, sind mitprägend für die „Wilden Zwanziger“.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s