The Terror – Schloss des Schreckens

USA 1963 | Genre: Horror, Low-Budget-Film
Darsteller: Boris Karloff, Jack Nicholson, Sandra Knight, u.a.
Regie:  Roger Corman
Filmlänge: ca. 81 Minuten
Originaltitel: The Terror / The Castle of Terror
Videotitel: The Haunting – Vision des Grauens / Terror House – Das Haus des Todes (DE)
Produktionsfirma: The Filmgroup
Verfügbarkeit: DVD/Blu-ray
Inhalt: Der junge Offizier der napoleonischen Armee, Andre Duvalier, verknallt sich an der baltischen Küste in die geheimnisvolle Elaine. Als diese bald darauf spurlos verschwindet, führt ihn seine Suche zum Schloss des Baron von Leppes. Noch ahnt Duvalier nicht, dass es sich bei Elaine um den Geist der seit zwanzig Jahren toten Schlossherrin handelt, die zurück gekehrt ist, um Rache für ihren grauenhaften Tod zu nehmen.
Info: da „Public Domain“ (frei von Urheberrechten) existieren diverse Veröffentlichungen des Films.
Roger Corman
Der US-amerikanische Filmemacher bestimmte als Regisseur seit den 1950er Jahren das Hollywood-Kino maßgeblich mit. Roger Corman produzierte in einer über 50 Jahre andauernden Karriere über 300 Filme für Kino und Fernsehen und führte bei über 50 davon selbst die Regie. Cormans Schwerpunkt wurden Geschichten, die den Zeitgeist adaptierten und handwerklich perfekt zu geringen Budgets verwirklicht und vermarktet wurden. Roger William Corman wurde am 5. April 1926 in Detroit als Sohn eines Tiefbauingenieurs geboren. Er wuchs in Detroit und Los Angeles auf. Roger (William) Corman wurde am 5. April 1926 in Detroit als Sohn eines Tiefbauingenieurs geboren. Er wuchs in Detroit und Los Angeles auf.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s