Schwarzer Markt der Liebe

Deutschland 1966 | Genre: Milieufilm, Kriminalfilm, Exploitationfilm*
Darsteller: Astrid Frank, Rolf Eden, Uta Levka, Helga Schwartz u. a.
Regie: Ernst Hofbauer
Filmlänge: ca. 83 Minuten
Produktionsfirma: Urania Film-Produktion GmbH (Berlin/West)
Inhalt: Eine skrupellose Mädchenhändlerorganisation treibt in Genua ihr Unwesen. Auf dubiosen Partys und durch Zeitungsanzeigen werden junge Frauen angeworben, die einen Job als „Tänzerinnen“ suchen. Sind sie erst mal in den Fängen der Bande, gibt es kein entrinnen mehr. Per Schiff geht es ab über den Ozean in dubiose Nachtclubs, wo die Frauen als Prostituierte arbeiten müssen. Der brutale Frauenhändlerring schreckt schließlich auch vor Mord nicht zurück. Nach einigen Bluttaten wird schließlich die Interpol auf den Fall angesetzt, die den skrupellosen Umtrieben der Organisation ein jähes Ende setzen soll …
Info: „Schwarzer Markt der Liebe“ basiert auf wahren Begebenheiten und war in Deutschland und Italien ein großer Erfolg. Der schonungslose Film über die brutalen Aktivitäten von Menschenhändlern markierte einen der Wendepunkte in der Karriere des bekannten und erfolgreichen Filmproduzenten Erwin C. Dietrich und füllte damals die für jene Zeit so bekannten Bahnhofskinos bis auf den letzten Platz. Keine Jugendfreigabe.
*Exploitationfilme sind meist reißerischen Inhalts. Sie nutzen die Neugier und Sensationslust des Publikums, um ihre i.d.R. gewalttätigen und blutigen Bilder zu verkaufen. Der Begriff Exploitationfilm wird heute fast ausschließlich in Bezug auf Gewaltfilme benutzt, da für Filme sexuellen Inhalts das Wortspiel Sexploitation zum stehenden Ausdruck geworden ist.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s