Geheimaktion Schwarze Kapelle

Deutschland/Italien/Frankreich 1959 | Genre: Spionagethriller
Darsteller: Peter van Eyck, Dawn Addams, Werner Hinz, Werner Peters u. a.
Regie: Ralph Habib
Filmlänge: ca. 104 Minuten
Originaltitel:  I Sicari di Hitler (IT) |  R.P.Z. appelle Berlin (FR)
Produktionsfirma: Alfa-Film GmbH (Berlin), Nepi Film (Rom), Lux Compagnie Cinématographique de France S.A. (Paris), Méditerranée Cinéma S.a.r.L. (Cannes)
Inhalt: Zu Beginn des Jahres 1940 zeigt sich eine Reihe deutscher Generäle wenig überzeugt von den kriegerischen Ambitionen Adolf Hitlers. Der Journalist Golder soll deshalb deutsche Kriegspläne über den Vatikan den Engländern zuspielen. Nebenbei verliebt sich Golder in die hübsche Tila, nicht ahnend, dass es sich bei der um eine Agentin der Gestapo handelt.
Info: Hauptdarsteller Peter van Eyck und Dawn Addams standen im Anschluss auch für Fritz Langs „Die 1000 Augen des Dr. Mabuse“ gemeinsam vor der Kamera. Drehort: CCC-Filmstudios in Berlin-Spandau und Rom, Italien
Als „Die Schwarze Kapelle“ wurde von der Gestapo in der Frühphase des Zweiten Weltkriegs diejenige Gruppe von Wehrmachtsoffizieren genannt, die sich gegen Adolf Hitler und das nationalsozialistische Regime verschworen hatten, um selbiges zu stürzen und mit den Westalliierten einen Separatfrieden zu schließen. Als Gegenterminus eines sowjetfreundlichen, prokommunistischen Widerstands wurde der Begriff „Rote Kapelle“ geprägt.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s