The Big Parade

USA 1925 | Genre: Antikriegsfilm, Romanze
Darsteller: John Gilbert, Renée Adorée, Hobart Bosworth u. a.
Regie: King Vidor
Filmlänge: ca. 140 Minuten
Deutscher Titel: Die Parade des Todes | Die große Parade
Produktionsfirma: Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)
Inhalt: Amerika 1917: Jim Apperson ist ein verwöhnter Bursche ohne große Ambitionen. Als die Vereinigten Staaten in den Ersten Weltkrieg eintreten, beschließt er, sich freiwillig zur Armee zu melden. Während seiner Stationierung in Frankreich verliebt er sich in das Bauernmädchen Mélisande. Doch dann werden Jim und seine Kameraden Slim und Bull aus dem Hinterland an die Front geschickt und mit der Grausamkeit des Kriegs konfrontiert. Während seine Kameraden auf dem Schlachtfeld sterben, findet Jim sich in einem Lazarett wieder. Ohne ein Lebenszeichen von Mélisande kehrt er verbittert nach Hause zurück. Doch schon bald erkennt er, dass ihn nichts in seiner alten Heimat hält. Er geht nach Frankreich zurück, um nach seiner großen Liebe zu suchen.
Info: Einer der großen und beeindruckenden Anti-Kriegsfilme Hollywoods, der nicht nur ein sensationeller finanzieller Erfolg war, sondern auch den Ruhm seines Regisseurs und seines Hauptdarstellers, der sich endlich zu schauspielerischer Größe aufschwingen durfte, festigte. Auch heute noch beeindruckt der Film, dem in den 30er Jahren einige Farbsequenzen hinzugefügt wurden, durch seine glaubwürdige Haltung, beeindruckende Massenszenen (in einer Szene wurden 200 Panzer verwendet) und seine tief humane Gesinnung. Der Film entstand zu einem für damalige Verhältnisse sehr hohen Budget von rund 200.000 Dollar. Nach einer positiven Testvorführung wurden mehrere Szenen nachgedreht, darunter die meisten Schlachtszenen. Der Film feierte seine Premiere am 5. November 1925 in Los Angeles und wurde zum ersten großen Erfolg der neu gegründeten MGM-Studios. Allein in den Vereinigten Staaten spielte er 5.000.000 Dollar ein und ist damit nach „Die Geburt einer Nation“ (1915) der zweiterfolgreichste Stummfilm aller Zeiten.
Advertisements

3 Gedanken zu “The Big Parade

    1. Der Stummfilm ist mir wichtig, gehört einfach dazu. Bei Interesse empfehle ich das deutsche Filmbuch „Licht und Schatten: Filme der Weimarer Republik 1918–1933“, ein fantastisches Buch über die Filme jener Zeit.

      PS: die große Parade ist im Ausland sogar auf Blu-ray erschienen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s