Der Löwe von Babylon

Deutschland/Spanien 1959 | Genre: Abenteuerfilm
Darsteller: Georg Thomalla, Helmuth Schneider, Theo Lingen u. a.
Regie: Johannes Kai, Ramón Torrado
Filmlänge: ca. 99 Minuten
Produktionsfirma: DCF Dokumentar- und Color-Film H. Neubert KG (München), Jesús Saiz-Fernandez P.C. (Madrid)
Inhalt: Der Säfir ist ein reicher orientalischer Beamter, der sein Vermögen dem Waffenschmuggel verdankt. Seine beiden angeblichen Kinder Säfa und Ikbal sind in Wirklichkeit Tochter und Sohn des Polizeihauptmanns Dosorza, dessen Frau vor knapp zwei Jahrzehnten von den Schmugglern überfallen und getötet wurde. Ikbal wird vom Säfir zur Teilnahme an verbrecherischen Aktivitäten verleitet, weigert sich aber, als er sich in die Kaufmannstochter Irida verliebt. Bald treten auch Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar auf den Plan und legen dem Säfir das Handwerk.
Info: Die Dreharbeiten begannen Anfang Juni 1959 in Madrid in den Sevilla-Studios von Co-Produzent Jesús Sáiz. Wie beim Vorgänger „Die Sklavenkarawane“ wurde eine deutsche und eine spanische Fassung gedreht. Nach Motiven von Karl May.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s