Popeye the Sailor

USA 1936 – 1957 | Genre: Zeichentrick
Sprecher: William Costello, William Pennell, Bonnie Poe u. a.
Regie: Dave Fleischer u. a.
Filmlänge: ca. 7 – 15 Minuten
Produktionsfirma: Fleischer Studios, Famous Studio
Inhalt: Pfeife, Ankertätowierung und immer eine Dose Spinat in der Hosentasche – wer kennt ihn nicht: Popeye, den berühmtesten Seemann aller Zeiten! Als es ihn nach einem Schiffbruch in ein kleines Küstenstädtchen verschlägt, fliegen bald die Fäuste. Der raue Matrose mit dem goldenen Herzen hat sich nämlich in die hübsche Olivia verliebt. Und die hat nicht nur riesige Füße, sondern auch einen riesig eifersüchtigen Verlobten.
Info: Ab 1933 entstanden im Studio von Max Fleischer die ersten Zeichentrickfilmchen von Popeye. Seinen ersten Auftritt hatte er als Gast in dem nach ihm benannten Betty-Boop-Cartoon „Popeye the Sailor“ von 1929, später dann startete seine eigene Reihe. Bis zur Schließung des Fleischer Studios 1942 entstanden 108 Popeye-Cartoons mit einer Länge von jeweils rund sieben Minuten, davon 105 in schwarzweiß sowie drei farbige Zweiteiler mit doppelter Länge. Im Gegensatz zu den ursprünglichen Comics drehen sich die Filme zumeist um das Trio Popeye, Olive und Bluto (auch als Brutus bekannt). 1942 übernahm das Famous Studio die Popeye-Reihe und produzierte bis 1957 weitere 125 Popeye-Cartoons. Ab 1943 wurden die Filme in Farbe produziert.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s