Gigant des Grauens

USA 1958 | Genre: Monsterfilm
Darsteller: Sally Fraser, Roger Pace, Duncan ‚Dean‘ Parkin, u.a.
Regie: Bert I. Gordon
Filmlänge: ca. 69 Minuten
Originaltitel: War of the Colossal Beast
Produktionsfirma: Carmel Productions
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Nachdem er radioaktiver Strahlung ausgesetzt war, mutierte Colonel Manning zum unberechenbaren Riesen, der Las Vegas terrorisierte und nach einem Sturz vom Hoover Staudamm verschwand. Doch Manning ist nicht tot, wie man vermutete, sondern irrt monströs entstellt durch das mexikanische Grenzgebiet. Mannings Schwester Joyce und der Armeemajor Baird machen es sich zur Aufgabe, Manning zu finden. Es gelingt ihnen sogar, den Riesen dingfest zu machen und ihn nach Los Angeles zu transportieren. Doch hier bricht der Gigant aus und versetzt erneut eine Großstadt in Panik. Wie kann man einen Riesen stoppen und ihn vielleicht sogar retten, wenn er jegliche Menschlichkeit verloren hat?
Info: Fortsetzung von „Der Koloss“ (The Amazing Colossal Man), die nur ein Jahr später entstand.

Die Feuerspringer von Montana

USA 1952 | Genre: Actiondrama
Darsteller: Richard Widmark, Constance Smith, Jeffrey Hunter, u.a.
Regie: Joseph M. Newman
Filmlänge: ca. 99 Minuten
Originaltitel: Red Skies of Montana
Produktionsfirma: Twentieth Century Fox Film Corporation
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Der Kampf gegen die gewaltigen Brände, von denen die riesigen Waldgebiete Montanas heimgesucht werden. Die tapferen Männer der berühmten Fallschirmtruppe der amerikanischen Forst-Feuerwehr um Cliff Mason (Richard Widmark) stellen sich den Feuersbrünsten entgegen. Sorgfältig für ihren gefährlichen Beruf ausgebildet, wagen sie immer wieder ihr Leben, indem sie aus dem Flugzeug in die brennende Hölle springen. Masons Trupp wird bei einer solchen Aktion völlig vernichtet. Er allein kann mit schweren Brandwunden lebend gerettet werden. Aber Kollegen werfen ihm vor, dass er die anderen im Stich gelassen hat. Bei einem neuen Einsatz in einem mörderischen Brand werden die Umsicht und der Mut Cliff Masons auf eine besondere Bewährungsprobe gestellt …
Info: Der Technicolor-Film zeigt Aufnahmen von großen Brandkatastrophen und den beeindruckenden Einsatz der Fallschirm-Feuerwehr, die immer noch sehenswert sind. Im Volksmund heißen die Feuerspringer „Smoke Jumper“. Der Name drückt aus, was den Abspringenden erwartet: Rauch und Qualm, undurchsichtig heiß und ätzend, und dahinter das Feuer, das sich durch die Wälder frisst. Die Schauspieler mussten sich vor Beginn der Dreharbeiten einer kurzen Spezialausbildung unterziehen. Gemeinsam mit echten Feuerspringern machten sie im Ausbildungslager des U.S. Forest-Service in Montana ausgedehnte Waldläufe, kletterten und sprangen über künstliche Hindernisse und machten zehn Fallschirmabsprünge von einem hierzu besonders eingerichteten Übungs-Sprungturm. Richard Widmark bezeichnete seine Rolle als eine der körperlich anstrengendsten seiner ganzen Filmkarriere. Einmal, während er durch das brennende Unterholz laufen musste, fingen seine Kleider Feuer. Zum Glück konnte die rasch handelnde Feuerwehr mit einem kräftigen Wasserstrahl das Feuer löschen.
Drehort: Davis Point, Lolo National Forest, Missoula, Montana, USA

Boomerang!

USA 1947 | Genre: Film Noir, Thriller, Krimidrama
Darsteller: Dana Andrews, Jane Wyatt, Lee J. Cobb, Arthur Kennedy, u.a.
Regie: Elia Kazan
Filmlänge: ca. 88 Minuten
Deutscher Titel: Bumerang (TV-Titel)
Produktionsfirma: Twentieth Century Fox Film Corporation
Verfügbarkeit: DVD/Blu-ray
Inhalt: Nach dem Mord an einem Priester in einer kleinen, ruhigen Stadt in Connecticut identifizieren alle Augenzeugen John Waldron als den Mörder. Der beharrt aber auf seiner Unschuld, und Henry Harvey, der Staatsanwalt, der den Fall bearbeitet, stößt auf Widerstände, die ihn bei seiner Wahrheitsfindung behindern.
Info: ‎Der Film basiert auf einem tatsächlichen Mordfall in ‎‎Bridgeport, Connecticut‎‎ im Jahre 1924. Das Drehbuch war ’48 für den Oscar nominiert.

An einem Freitag in Las Vegas

Spanien/Italien/Frankreich/Deutschland 1968 | Genre: Krimi, Actionthriller
Darsteller: Gary Lockwood, Elke Sommer, Lee J. Cobb,
Regie: Antonio Isasi
Filmlänge: ca. 130 Minuten (Prüffassung) / ca. 115 Minuten (Original)
Originaltitel: Las Vegas, 500 Millones, Les hommes de Las Vegas, u.a.
Produktionsfirma: Franca Film (Rom), Isasi Producciones Cinematograficas (Barcelona), Capitole Films S.a.r.l. (Paris), Eichberg-Film GmbH (München)
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Um seinen Bruder Gino Vincenzo (Jean Servais) zu rächen, der beim Versuch, einen Geldtransporter in Las Vegas zu überfallen, getötet wurde, organisiert sein jüngerer Bruder Tony (Gary Lockwood) erneut einen Überfall. Dabei bemächtigt er sich der Hilfe der Sekretärin Anne (Elke Sommer), die in ihn verliebt ist und bei einer Security-Firma beschäftigt ist und durch die er die Route des Panzerwagens erfährt. Doch Douglas (Jack Palance), ein Agent des US-Schatzamtes, ist ihm schon auf den Fersen.
Info: Euro-Thriller um einen ausgefeilten Überfall auf einen Geldtransporter in der Wüste. Die Dreharbeiten fanden in Los Angeles, Las Vegas und in der Wüste von Tabernas (Szenen in der Mojave-Wüste) statt.

Der Größte Schlag der Todeskralle

Hong Kong 1978 | Genre: Action, Martial Arts Film
Darsteller: Ho Chung-Tao (alias Bruce Li), Paul L. Smith, Yi Chang, u.a.
Regie: Jimmy Shaw
Filmlänge: ca. 92 Minuten
Originaltitel: Da juan tao
Produktionsfirma: Alpha Motion Picture Company
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Der Hower Night Club in Bangkok ist nicht so sehr ein Ort der Unterhaltung, sondern wird mehr als Umschlagplatz des internationalen Rauschgiftsrings George Criss verwendet. Eine rivalisierende Gang, deren Boss ein Chinese ist, versucht die Herrschaft über den südostasiatischen Drogenmarkt zu erlangen. Da taucht Chang auf. Chang ist absoluter Meister des Kung-Fu. Er stürzt sich in den Kampf der rivalisierenden Banden. Beide Seiten beschließen, Chang zu beseitigen. Und so kommt es zu einem Kampf auf Leben und Tod.
Info: Nach dem Tode des Legendären BRUCE LEE trat „Ho Chung-Tao“ fort an als BRUCE LI auf. Er sah dem Original so ähnlich, das „Ho Chung-Tao“ in mehreren Filmen den echten Bruce Lee verkörperte (z.B. Die Bruce Lee Story).

Riff-Piraten

Großbritannien 1939 | Genre: Abenteuerfilm, Drama
Darsteller: Maureen O’Hara, Robert Newton, Charles Laughton u. a.
Regie: Alfred Hitchcock
Filmlänge: ca. 108 Minuten
Alternativtitel: Die Taverne von Jamaika | Originaltitel: Jamaica Inn
Produktionsfirma: Mayflower Pictures Corporation
Verfügbarkeit: DVD/Blu-ray
Inhalt: Mary, eine junge irische Waise, zieht Ende des 18. Jahrhunderts zu ihrer Tante Patience, die in Cornwall mit ihrem Gatten Joss die Hafenkneipe Jamaica Inn betreibt. Mary entdeckt bald, dass die Kneipe der Unterschlupf von Strandräubern ist und der Friedensrichter der Kopf der Bande. Je mehr Mary über die Bande herausfindet, um so mehr muss sie bald um ihr Leben fürchten.
Info: letzter in Großbritannien gedrehter Film von Alfred Hitchcock mit Maureen O’Hara in einer ihrer ersten Rollen. Produziert wurde „Jamaica Inn“ von Hauptdarsteller Charles Laughton und dem deutschen Produzenten Erich Pommer.
Drehort: Elstree-Studios, London.

Im Kittchen ist kein Zimmer frei

Frankreich/Italien 1959 | Genre: Komödie

Darsteller: Jean Gabin, Darry Cowl, Bernard Blier, u.a.
Regie: Gilles Grangier
Filmlänge: ca. 83 Minuten
Originaltitel: Archimède, le clochard | US-Titel: The Magnificent Tramp

Produktionsfirma: Filmsonor, Intermondia Films, Pretoria Film
Verfügbarkeit: DVD

Inhalt: Archimedes, Clochard und Lebenskünstler, liebt Ruhe und Bequemlichkeit. Sein bevorzugtes Domizil ist ein Rohbau, dessen Arbeiter sich nur selten blicken lassen. Und trotzdem ist das Haus eines Tages fertig. Archimedes, der die Brücken verabscheut, sieht nur zwei Alternativen. Die Cote d’Azur oder das Kittchen. Der Clochard entscheidet sich für letzteres. Aber so einfallsreich er auch die Flics auf sich aufmerksam macht – es ist nicht einfach, hinter schwedische Gardinen zu kommen.
Info: der beliebte Schauspieler Jean Gabin wurde für seine Darstellung 1959 als bester Darsteller mit dem Silbernen Bären auf der Berlinale ausgezeichnet.