Atomalarm in San Francisco

USA 1973 | Genre: Thriller
Darstelller: Ron Casteel, Melvin Belli, Augie Tribach, u.a.
Regie: James T. Flocker
Filmlänge: ca. 83 Minuten
Originaltitel: Ground Zero | Videotitel: Nuclear Inferno – Stadt in Angst / Atomic City
Produktionsfirma: James Flocker Enterprises
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Einer Verbrecherbande gelingt es, der US-Armee eine Atombombe zu entwenden. Nachdem sie sie auf der Spitze eines Pfeilers der Golden Gate Bridge platziert habt, droht die Bande, die Bombe zu zünden und San Francisco zu vernichten, sollten nicht zwei inhaftierte Gangsterbosse freigelassen werden. Superagent Gideon Blake versucht gemeinsam mit seinem Partner, die Bösewichter zu stoppen.
Info: beliebter Titelsong von The Chosen Few.
Advertisements

Wie füttert man einen Esel?

DDR 1974 | Genre: Fernfahrerkomödie, Roadmovie
Darsteller: Manfred Krug, Karla Chadimová, Fred Delmare, Kati Bus, u.a.
Regie: Roland Oehme
Filmlänge: ca. 95 Minuten
Alternativtitel: Erdbeeren aus Bulgarien
Produktionsfirma: DEFA-Studio für Spielfilme (Potsdam-Babelsberg)
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Fernfahrer Fred hat entlang seiner Routen etliche Liebesaffären, die er gern immer wieder auffrischt. Bei einer Tour nach Bulgarien fällt Beifahrer Orje nach einem Unfall in Prag aus. Die flotte Tschechin Jana setzt durch, dass er sie an Orjes Stelle mitnimmt. Der Mann gefällt ihr, und so plagt sie sich mit dem Schwerlaster und damit ab, Freds Aufmerksamkeit zu gewinnen. Doch der will sein Adressenbüchlein Station für Station „abarbeiten“, wobei ihn Jana einfallsreich stört. Langsam schwindet sein Ärger und auf der Rückfahrt kommen sie im Prunkbett eines ungarischen Schlosses zusammen.
Info: Wie schon ein Jahr zuvor in Herrmann Zschoches Film „Weite Straßen – Stille Liebe“ spielte Manfred Krug die Rolle des Fernfahrers, die ihm dann in der BRD in der Serie „Auf Achse“ große Popularität brachte. Das freche Roadmovie wird begleitet von beliebten Rock-Bands der 1970er-Jahre, wie der Klaus Renft Combo, Phönix, Impuls 73, Illés und Günther Fischer. Gedreht wurde an Originalschauplätzen in Prag, Budapest und Bukarest.

The Lost Continent

Großbritannien 1968 | Genre: Monsterfilm, Fantasy

Darsteller: Eric Porter, Hildegard Knef, Suzanna Leigh, u.a.
Regie: Michael Carreras
Filmlänge: ca. 91 Minuten
Deutscher Titel: Bestien lauern vor Caracas

Produktionsfirma: Hammer Films, Seven Arts Productions
Verfügbarkeit: DVD

Inhalt: Der Seelenverkäufer „Carita“ dampft mit zahlreichen zwielichtigen Passagieren und dutzenden Fässern Sprengstoff durch die Sargasso See. Als in einem Hurricane die Besatzung meutert und das Schiff verlässt, stranden der Kapitän und die überlebenden Passagiere auf einer unbekannten Insel, die von überdimensionierten Krabben, riesigen Skorpionen und mit hinterbliebenen spanischen Konquistadoren bevölkert ist. Und diese beginnen ohne weitere Verzögerung damit, die Passagiere zu dezimieren.
Info: die Produktion basiert auf dem Roman Uncharted Seas (engl. für „Unbekannte Meere“) des britischen Schriftstellers Dennis Wheatley aus dem Jahr 1938. Gedreht in den Elstree Studios.

Nicht zuhören, meine Damen

Deutschland 1968 | Genre: Lustspiel, Fernsehspiel
Darsteller: Hans Joachim Kulenkampff, Claudia Wedekind, Marlene Budde, u.a.
Regie: Klaus Wagner
Filmlänge: ca. 93 Minuten
Produktionsfirma: Hessischen Rundfunks (HR)
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Der Antiquitätenhändler und Schwerenöter Daniel Bachelet gibt sich überzeugt davon, dass ihn seine Frau Madeleine betrogen hat. Schließlich ist Madame nach einem schlimmen Ehekrach ausgegangen und die ganze Nacht nicht zurückgekehrt. Als sie sich endlich wieder einfindet, hat sie eine reichlich abenteuerliche Erklärung für ihr Ausbleiben parat. Sie habe die Nacht in einer Gondel des Riesenrads verbringen müssen, nachdem dieses aufgrund einer Panne nicht mehr weitergefahren sei. Das nimmt der Gatte zum Anlass, um die Scheidung zu verlangen. Doch Madame Bachelet will es ihm nicht so einfach machen und kämpft um ihre Ehe.
Info: Fernsehaufzeichnung der Sacha-Guitry-Boulevardkomödie „N écoutez pas Mesdames!“. Eine Aufführung des Kleinen Theaters im Zoo Frankfurt am Main.

St. Pauli Report

Deutschland 1971 | Genre: Kriminalfilm, Erotikfilm, Report-Film (Subgenre des Sexploitationfilms)
Darsteller: Helen Vita, Günther Jerschke, Hans Putz, Rudolf Schündler, u.a.
Regie: Jürgen Roland
Filmlänge: ca. 86 Minuten
Alternativtitel: Jürgen Roland’s St. Pauli-Report
Produktionsfirma: Studio Hamburg Filmproduktion GmbH, Rapid-Film GmbH (München)
Verfügbarkeit: DVD
Info: In mehreren Episoden schildert Jürgen Roland, der die gezeigten Szenen auch kommentierend begleitet und selbst Interviews führt, den (meist kriminellen) Alltag in Hamburg-St. Pauli. So werden unter anderem Schlägereien, Prostitution und ein Gefängnisausbrecher gezeigt. „Die Wirklichkeit ist viel schlimmer“ als es hier gezeigt wird, soll Jürgen Roland über diesen Film gesagt haben.
Filme
1967: Wenn es Nacht wird auf der Reeperbahn
1968: Der Arzt von St. Pauli
1969: Auf der Reeperbahn nachts um halb eins
1969: Die Engel von St. Pauli
1970: Das Stundenhotel von St. Pauli
1970: Der Pfarrer von St. Pauli
1970: Unter den Dächern von St. Pauli
1971: Jürgen Rolands St. Pauli-Report
1971: Fluchtweg St. Pauli – Großalarm für die Davidswache
1971: Käpt’n Rauhbein aus St. Pauli

Sherlock Holmes

Großbritannien 1964–1968 | Genre: Krimiserie
Darsteller: Peter Cushing, Nigel Stock, Grace Arnold, William Lucas, George A. Cooper, u.a.
Regie: Henri Safran, Viktors Ritelis
Filmlänge: 29 Episoden à 50 Minuten
Produktionsfirma: British Broadcasting Corporation (BBC)
Verfügbarkeit: DVD
Inhalt: Sherlock Holmes und Dr. Watson ermitteln in EINE STUDIE IN SCHARLACHROT im mysteriösen Mordfall des Enoch J. Drebber, der vergiftet in einem verlassenen Haus aufgefunden wurde. An die Wand wurde mit Blut das deutsche Wort RACHE geschrieben. Ein goldener Ring führt Holmes auf die richtige Spur.
DAS RÄTSEL VON BASCOMBE VALLEY bringt den Detektiv nach Herefordshire, wo James McCarthy seinen Vater im Streit erschlagen haben soll. Alles spricht gegen ihn, doch er beteuert seine Unschuld.
Info: Im Mai 1964 entstand der Pilotfilm „The Speckled Band“, der sehr erfolgreich war, daraufhin produzierte man in den folgenden Monaten eine Serie, die im Februar 1965 startete. Nachdem Douglas Wilmer das Angebot ausschlug, die Rolle des Sherlock Holmes weiter zu spielen, fand man in Peter Cushing einen adequaten Ersatz. Nach Sir Arthur Conan Doyle’s Sherlock Holmes.
Drehort: Peckforton Castle, Peckforton, Cheshire, England.

Unternehmen Tigersprung

USA 1942 | Genre: Kriegsfilm
Darsteller: John Wayne, John Carroll, Anna Lee u. a.
Regie: David Miller
Filmlänge: ca. 90 Minuten / ca. 102 Minuten (Original)
Originaltitel: Flying Tigers | Arbeitstitel: Yanks Over the Burma Road / Yanks Over Singapore
Produktionsfirma: Republic Pictures Corp.
Verfügbarkeit: DVD/Blu-ray
Inhalt: Zwei Jahre vor Pearl Harbor befehligt Jim Gordon in China eine Gruppe freiwilliger Piloten, die Flying Tigers, die gegen die Japaner kämpfen. Während Jims Leute Waisenkinder mit Flugkünsten unterhalten, bombardieren die Japaner selbst Suppenküchen. Wegen der unterschiedlichen Persönlichkeiten der Söldner hat Gordon zahlreiche Probleme. Wegen Sehschwäche wird ein Pilot fluguntauglich geschrieben, der junge Heißsporn Jason hat es auf Krankenschwester Brooke abgesehen, in die Gordon verliebt ist. Bei der Bombardierung einer Brücke opfert sich Jason.
Info: John Wayne (1907-1979) in einer Mischung aus Kriegsfilm, Abenteuer und Romanze. Der Duke war im Zweiten Weltkrieg nicht an der Front und machte das mit Kriegsfilmen („Schnellboote vor Bataan“, „Todeskommando“, „Unternehmen Seeadler“) wett, die ihm große Popularität brachten. Mit großem Vorsprung einer der umsatzstärksten Filme des Jahres und für Republic Pictures ein großer Erfolg.
Drehort: Santa Fe, New Mexico und Curtiss-Wright Aircraft Co., Buffalo, New York, USA