The Vampire and The Ballerina

Italien 1960 | Genre: Horror, Gothic, Vampirfilm

Darsteller: Hélène Rémy, Tina Gloriani, Walter Brandi, u.a.
Regie: Renato Polselli
Filmlänge: ca. 85 Minuten
Originaltitel: L’Amante del Vampiro / Deutscher Titel: Die Geliebte des Vampirs

Produktionsfirma: Consorzio Italiano Film (CIF)
Verfügbarkeit: DVD/Blu-ray
Inhalt: Eine Gruppe von Tänzerinnen ist in einer Villa in wäldlicher Gegend untergebracht. Da es in letzter Zeit öfter zu Angriffen auf junge Frauen kam, geht die Legende von einem Vampir rum. Als die Gruppe eines Tages einen Ausflug in den Wald macht und ein Unwetter aufzieht, finden sie in einem nur scheinbar verlassenen Schloss Unterschlupf und geraten schnell in den Bann der dort hausenden Kreaturen…
Info: Regisseur Renato Polselli drehte 1964 einen weiteren Vampirfilm mit dem Titel „Il mostro dell’opera“.
Werbeanzeigen

Das Wunder von Mailand

Italien 1951 | Genre: Drama, Sozialmärchen

Darsteller: Emma Gramatica, Francesco Golisano, Paolo Stoppa, u.a.
Regie: Vittorio De Sica
Filmlänge: ca. 100 Minuten
Originaltitel: Miracolo a Milano

Produktionsfirma: Produzioni De Sica, Ente Nazionale Industrie Cinematografiche
Verfügbarkeit: DVD/Blu-ray (IT/ES)

Inhalt: Totò wird als Waisenkind in der Mailänder Vorstadt gefunden und von Signora Lolotta großgezogen. Nach ihrem Tod kommt der Junge ins Waisenhaus. Als er 18 Jahre alt ist, versucht der gutmütige, aber etwas naive Totò Arbeit zu finden, was ihm jedoch nicht gelingt. Bald landet er wieder am Stadtrand unter Obdachlosen und macht sich dort wegen seiner Liebenswürdigkeit und positi ven Einstellung viele Freunde. Das Organisationstalent kämpft schließlich mit Hilfe der Bewohner und einer magischen Taube, die ihm seine verstorbene Adoptivmutter schickt, erfolgreich gegen den Abriss des Viertels …
Info: Der sozialkritische Film mit märchenhaften Elementen basiert auf der Novelle Das Wunder von Bamba (Originaltitel: Totò il buono) von Cesare Zavattini, der auch am Drehbuch mitwirkte.
Wunder von Mailand ist eine der ganz wichtigen Produktionen des italienischen Neorealismus. Regisseur Vittorio De Sica inszenierte damit ein hochgelobtes surrealistisches Märchen, das 1951 mit dem Großen Preis der Internationalen Filmfestspiele in Cannes prämiert wurde und bei Publikum wie Kritik für Begeisterung sorgte.

Macbeth

Großbritannien 1971 | Genre: Biografie, Drama, Literaturverfilmung

Darsteller: Jon Finch, Francesca Annis, Martin Shaw, u.a.
Regie: Roman Polanski
Filmlänge: ca. 140 Minuten
Alternativtitel: The Tragedy of Macbeth

Produktionsfirma: Columbia Pictures Corporation, Playboy Productions
Verfügbarkeit: DVD/Blu-ray

Inhalt: Drei Hexen weissagen dem erfolgreichen schottischen Kriegsherrn Macbeth eine steile Karriere. Als der König auf seinem Hof zu Gast ist, beschließen er und seine Gattin, dem Schicksal etwas nachzuhelfen. Sie ermorden den König, schieben die Tat einem anderen in die Schuhe und tatsächlich wird Macbeth zum König gekrönt. Doch das Morden geht weiter, und bald plagen ihn und seine Gattin Gewissensbisse und Horrorvisionen…
Info: Der Film wurde in den Shepperton Studios sowie in verschiedenen Orten in England und in Wales vom November 1970 bis zum April 1971 gedreht.
Presse: „Äußerlich wort- und werkgetreue Verfilmung von Shakespeares Tragödie, die aber das innere Drama durch zu starke Betonung der spektakulären Effekte – Blutrünstigkeiten und Scheußlichkeiten – verfehlt. Durch Fehlbesetzung der Hauptrollen auch darstellerisch nicht fesselnd. Erlesen schöne und schockierend abstoßende Bilder in satten Farben geben nur den Augen Nahrung, der Intellekt bleibt unstrapaziert.“ (Filmdienst)

A Kiss Before Dying

USA 1956 | Genre: Psychothriller

Darsteller: Robert Wagner, Jeffrey Hunter, Virginia Leith, u.a.
Regie: Gerd Oswald
Filmlänge: ca. 94 Minuten
Deutscher Titel: Ein Kuss vor dem Tode

Produktionsfirma: Crown Productions
Verfügbarkeit: DVD/Blu-ray

Inhalt: Student Jonathan, der aus einer Kleinstadt stammt, will der Armut mit allen Mitteln entkommen. Als er Dorothy, Tochter des Unternehmers Carlson heiraten will, ist er fast am Ziel. Dorothy wird misstrauisch. Jonathan ermordet sie und arrangiert es als Selbstmord. Er macht sich an Dorothys ahnungslose Zwillingsschwester Ellen heran, die ein völlig anderes Leben führt, und heiratet sie. Ellen forscht trotzdem dem Selbstmord ihrer Schwester nach und findet heraus, dass Jonathan darin verwickelt ist. Als er auch Ellen umbringen will, kommt er selbst ums Leben.
Info: Der im Stil des Film Noir gefilmte spannende Psychothriller war das Regiedebüt des Emigranten Gerd Oswald (1929 – 1989), der mit einer langen Kamerafahrt durch Jonathans Zimmer beginnt, die den geldgierigen Mann (Robert Wagner) charakterisiert. Oswald liebte fließende Kamerabewegungen, hatte einen visuell ausgeprägten Stil. Zur Regie kam Oswald durch „Erpressung“: Er rettete eine Produktion von Daryl F. Zanuck unter der Bedingung, danach „Kiss“ inszenieren zu dürfen. Remake 1991 von James Dearden mit Matt Dillon und Sean Young.

Caesar and Cleopatra

Großbritannien 1945 | Genre: Biografie, Drama

Darsteller: Claude Rains, Vivien Leigh, Stewart Granger, u.a.
Regie: Gabriel Pascal
Filmlänge: ca. 128 Minuten
Deutscher Titel: Caesar und Cleopatra

Produktionsfirma: Gabriel Pascal Productions, Independent Producers
Verfügbarkeit: DVD

Inhalt: Der alternde römische Feldherr Julius Caesar begibt sich nach Alexandria, um dort Widerstände gegen seine Herrschaft zu brechen. Bei einem abendlichen Spaziergang lernt er die jugendliche ägyptische Königin Cleopatra kennen, die nicht weiß, wen sie vor sich hat. Caesar findet Gefallen an ihr und beschließt, sie in der hohen Kunst des Herrschens zu unterweisen. Während sich Caesar und Cleopatra trauter Zweisamkeit widmen, steigen die Spannungen zwischen den Ägyptern und den Römern, nicht zuletzt, weil der umtriebige Pothinus lieber Cleopatras jungen Halbbruder Ptolemy auf dem Thron sehen möchte
Info: Nach dem Erfolg seiner George-Bernard-Shaw-Verfilmung „Major Barbara“ wagte sich Regisseur und Produzent Gabriel Pascal an die Adaption eines weiteren Bühnenstücks des Autors, der auch selbst das Drehbuch verfasste. Trotz der Mitwirkung von Stars wie Claude Rains und Vivien Leigh entpuppte sich der bis dato teuerste britische Film als kolossaler Flop, was nicht zuletzt der Dialoglastigkeit des Films zu verdanken sein dürfte. Hervorragend besetzt, sind in den aufwändigen Kulissen neben den Hauptdarstellern und Stewart Granger auch kommende Stars wie Jean Simmons und Roger Moore zu entdecken.

Topper 1 – 3

USA 1937/1938/1941 | Genre: Fantasy, Komödie, Romanze

Darsteller: Cary Grant, Constance Bennett, Roland Young, u.a.
Regie: Norman Z. McLeod, Roy Del Ruth, 
Filmlänge: ca. 97/88/90 Minuten

Produktionsfirma: Hal Roach Studios
Verfügbarkeit: DVD/Blu-ray

Inhalt: Das leichtlebige Ehepaar George und Marion Kerby kommt bei einem Autounfall um. Doch prompt kehren die beiden als Geister zurück und entschließen sich, das Leben des Bankfilialleiters Cosmo Topper ein wenig in Schwung zu bringen.
Info: der Film lief in Deutschland auch unter dem Titel „Zwei Engel ohne Flügel“. Aufgrund des Erfolges wurden zwei Fortsetzungen produziert.
„Topper geht auf Reisen“ (USA 1938): Toppers Ehefrau will die Scheidung. Sie reist kurzerhand an die Riviera, prompt folgt ihr Topper und mit an seiner Seite Marion Kerbys Geist, der für jede Menge Verwicklungen sorgt.
„Die merkwürdigen Abenteuer des Mr. Topper“ (USA 1941): Als Cosmo Topper zwei attraktive Anhalterinnen mitnimmt, ahnt er nicht, dass eine von beiden bald tot sein wird. Doch dann erscheint sie ihm als Geist und bittet ihn, ihren Mörder zu überführen. Der etwas ängstliche Bankier willigt ein. Aber ob seine herrische Frau die Detektivarbeit gutheißt?

In the Heat of the Night

USA 1967 | Genre: Krimidrama

Darsteller: Sidney Poitier, Rod Steiger, Warren Oates, u.a.
Regie: Norman Jewison
Filmlänge: ca. 110 Minuten
Deutscher Titel: In der Hitze der Nacht

Produktionsfirma: The Mirisch Corporation
Verfügbarkeit: DVD/Blu-ray

Inhalt: In einer Kleinstadt in Mississippi findet man die Leiche eines ermordeten Industriellen. Der örtliche Polizeichef läßt in gewohnter Routine erst einmal den nächstbesten ortsfremden Afroamerikaner festnehmen, muß aber bald erkennen, daß er damit ein Eigentor geschossen hat. Der schwarze Gast entpuppt sich nämlich als versierter Mordkommissar aus dem fernen Philadelphia und ist dem heimischen Büttel nicht nur in jeder polizeistrategischen Beziehung hoch überlegen. Nur mühsam gelingt es dem weißen Sheriff, sein Mißtrauen zu überwinden, doch als man endlich zusammenarbeitet, ist der Mörder schnell gefaßt.
Info: „In der Hitze der Nacht“ wurde 1968 mit fünf Oscars ausgezeichnet: als bester Film, Rod Steiger als bester Hauptdarsteller, Hal Ashby für den besten Schnitt, das Samuel Goldwyn Studio Sound Department für den besten Ton und Stirling Silliphant für das beste adaptierte Drehbuch.
Die Kleinstadt Sparta liegt im Film im Staate Mississippi. Jedoch wurde ein Großteil der Aufnahmen in Sparta, Illinois, gedreht, da sich einige Monate zuvor ein Vorfall zwischen Hauptdarsteller Sidney Poitier und dem Ku-Klux-Klan ereignet hatte. Daraufhin weigerte er sich, im Süden zu drehen, und so wählte Regisseur Norman Jewison die südlichen Flair versprühende Stadt Sparta im nördlichen Illinois für die Dreharbeiten aus.